pro mente Vortrag in Arbogast: Normale Zeit und die Zeit der eigenen Mitte

Um die Zeit der eigenen Mitte geht es im Vortrag von Rainer Pervöltz.
Um die Zeit der eigenen Mitte geht es im Vortrag von Rainer Pervöltz. ©pro mente Vorarlberg

Der dritte Vortrag in der Reihe “Wahnsinn der Normalität” widmet sich dem Thema “Zeit”.
Referent Rainer Pervöltz: “Wir leben entweder unsere eigene Zeit oder aber die sogenannte ‚normale‘ Zeit der anderen, von der wir dann meinen, dass sie unsere sei. Meist erkennen wir die Fremdbestimmtheit gar nicht und haben insofern kein Gefühl mehr für unsere eigene Zeit. Es erscheint dann angemessen, sich Stresssituationen auszuliefern – man kommt dabei “notgedrungenermassen” zu Schaden. Menschen, die ihren eigenen Rhythmus wiedergefunden haben, können mit Belastungen besser umgehen.”
Referent: Rainer Pervöltz, Gestalt- und Psychotherapeut, Mitbegründer
des Internationalen Instituts für Bewusstseinserforschung und Psychotherapie, Freiburg
Vortrag: 29. März, 20 Uhr Bildungshaus St. Arbogast, Abendkassa 9 Euro
Workshop: 30. März 9.15 bis 12.30, 45 Euro, Anmeldung promente-v.at/workshop
Veranstalter: pro mente Vorarlberg in Kooperation mit Bildungshaus St. Arbogast

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • pro mente Vortrag in Arbogast: Normale Zeit und die Zeit der eigenen Mitte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen