AA

Priesterweihe im Dom

Bild: (v.l.) Lukas Bonner und Rainer Büchel werden am Freitag zu Priestern geweiht
Bild: (v.l.) Lukas Bonner und Rainer Büchel werden am Freitag zu Priestern geweiht ©Manfred Bauer

Im Dom zu Feldkirch werden am Freitag DI Mag. Rainer Büchel und Mag. Lukas Bonner zu Priestern geweiht.

Feldkirch. Es ist ein besonderes Ereignis für die katholische Kirche in Vorarlberg, denn es kommt selten vor, dass gleich zwei junge Männer die Priesterweihe empfangen und in der heutigen Zeit ist dies, da akuter Priestermangel herrscht, ein erhebender Lichtblick für die Kirche und die Gläubigen. Die beiden in Feldkirch geborenen Diakone haben sich unabhängig voneinander für den Priesterberuf entschieden und miteinander das Priesterseminar in Innsbruck absolviert.

DI Mag. Rainer Büchel
wurde 1972 in Altenstadt geboren, befragt zu seinen Beweggründen Priester zu werden erzählt er dazu: “Ich wurde schon zu meiner Zeit als Ministrant von Pfarrer Gottfried Schratz immer wieder darauf angesprochen, Priester zu werden.” Büchel absolvierte die HTL, studierte in Graz Telematik und arbeitete längere Zeit als Webdesigner. Im Rahmen des Zivildienstes in einem Kindergarten und bei der Arbeit mit Behinderten hat eine Veränderung im Leben von Rainer Büchel begonnen, was schließlich dazu führte, dass er sich 2002 entschied, das Priestertum anzustreben. Sein Praktikum absolvierte er in der Pfarre Dornbirn St. Martin, künftig wird Büchel in Mäder als Kaplan arbeiten.

Mag. Lukas Bonner
wurde 1985 in Feldkirch geboren und wird ab Freitag der jüngste Priester in der Diözese sein. Er war schon als Kind fest davon überzeugt einmal Priester zu werden und war viele Jahre in Frastanz Ministrant. Nach der Matura absolvierte er seinen Zivildienst in der Pfarre Frastanz bei Dekan Spieler. Anschließend studierte er in Innsbruck und wurde gemeinsam mit Rainer Büchel am 7. Dezember 2009 zum Diakon geweiht. Lukas Bonner wird künftig als Kaplan in der Pfarre Bregenz St. Kolumban tätig sein.

Weg zu Christus

Beide sind sich einig, dass Priester in der heutigen Zeit in ihrer Tätigkeit Profil zeigen müssen, die christlichen Werte hoch halten, keine Gleichmachereien anstreben, die Mitte suchen und den Glauben an Gott nicht zu billig verkaufen sollten. Beide haben einen gemeinsamen Wunsch für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit: “Den Menschen ein Stück den Himmel offen zu halten und ihnen einen Weg zu Christus zu ermöglichen.”

Programm: Freitag, 25. Juni um 18 Uhr, Dom zu Feldkirch, Priesterweihe durch Bischof Elmar, anschließend Agape auf dem Domplatz.
Sonntag, 28 Juni um 9.30 Uhr: Primiz von Lukas Bonner in der Pfarrkirche St. Sulpitius in Frastanz. Die Primizpredigt hält Dekan Cons. DDr. Herbert Spieler.
Sonntag, 4. Juli 2010 um 9 Uhr Primiz von Rainer Büchel, Prozession von der Volkschule zur Pfarrkirche Altenstadt, anschl. feierliche Primiz. Die Primizpredigt hält Pfarrer Stefan Amann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Priesterweihe im Dom
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen