AA

Prügelattacke in Bregenzer Landhaus

Bregenz - Zu einem mysteriösen Zwischenfall ist es am Montag Morgen im Landhaus in Bregenz gekommen. Ein Mitarbeiter der Staatsbürger­schaftsbehörde wurde in seinem Büro brutal zusammengeschlagen. LR Schwärzler  |   | "Mit Faustrecht darf es keine Staatsbürgerschaft geben"

Um kurz vor neun Uhr betrat ein 36-jähriger Bosnier das Büro der Staatsbürgerschaftsbehörde im zweiten Stock des Landhauses. Ohne Vorwarnung attackierte er plötzlich den diensthabenden Beamten und schlug ihm mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Andere Mitarbeiter des Landhauses alarmierten sofort die Polizei, die rasch vor Ort war und den Randalierer überwältigen konnte. Sein Opfer erlitt einen Nasenbeinbruch und musste ins LKH Bregenz eingeliefert werden.

Laut ersten Angaben dürfte ein abgelehnter Staatsbürgerschaftsantrag das Tatmotiv gewesen sein.

Landeshauptmann Herbert Sausgruber und die Landesräte Erich Schwärzler und Greti Schmid machten sich am Vormittag vor Ort ein Bild vom Tatort. Man werde die Sicherheitsvorkehrungen im Landhaus überdenken, so eine erste Stellungnahme gegenüber VOL Live.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Prügelattacke in Bregenzer Landhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen