AA

Premierensieg bei den Damen

Insgesamt sieben Mal hatte Magdalena Österle zuvor bei österreichischen Meisterschaften in der U12-/14-/16-Klasse den Titel geholt. Am Dreikönigstag feierte die 14-Jährige nun ihren ersten Erfolg in der Damenklasse.

Im Endspiel bei den VTV-Landesmeisterschaften setzte sich die Sulzbergerin gegen die um ein Jahr jüngere Christina Mathis mit 6:4,6:7,6:4 durch. Zuvor hatte Österle mit Ianthe Kulhaj im Doppel Silber geholt. Die ehemalige Spitzenspielerin und Gatte Dusan kümmerten sich bislang auch um die Karriere der Sulzbergerin.

Der Klubtrainer des TC Lustenau war es, der Österle im Herbst 2005 den Rat gab, ins Leistungszentrum Südstadt bzw. das Oberstufenrealgymnasium für Hochleistungssportler in Maria Enzersdorf zu wechseln. “Wir wohnen in Sulzberg. Um die stetig steigenden schulischen und sportlichen Bedürfnisse besser koordinieren zu können, haben wir den Schritt unserer Tochter begrüßt”, so Vater Manfred. Knapp 700 km von zu Hause entfernt hat sich die Tochter bereits gut eingelebt. Im Team von Coach Peter Eipeldauer mit Katharina Negrin und Christina Dienstl werden die Trainingseinheiten und die Turnierbesuche koordiniert und gemeinsam absolviert.

Mittelfristig will die großgewachsene Rechtshänderin bis Ende 2009 die Top-100 in der Damenweltrangliste erreichen, in zwei Jahren soll ein Top-25-Platz in der IFT-Jugendrangliste hinter ihrem Namen stehen. Ehrgeizige Ziele, doch nicht umsonst ist Maria Scharapowa das große Vorbild der Wälderin.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Premierensieg bei den Damen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen