AA

Preisunterschiede in Tiefgaragen

Schwarzach – Die Tiefgaragentarife sind nicht ge­stiegen, unterirdisch parken ist trotzdem nicht billig.
Tiefgaragenpreise im Überblick

Nicht alles wird teurer: Das Preisniveau in Vorarlberger Parkgaragen ist in den letzten zwei Jahren weitgehend gleich geblieben. Den Preis erhöht hat man etwa in der Bregenzer Landhaus-Garage (80 statt bisher 70 Cent pro Stunde) und der Dornbirner Stadtgarage (70 statt bisher 50 Cent pro halbe Stunde, nach der ersten halben Stunde). Im Bludenzer Val-Blu zahlen Badegäste für die Benutzung der Tiefgarage insgesamt mehr als früher, dafür ist die Abrechnung flexibler geworden: 50 Cent pro halbe Stunde. Früher waren es 80 Cent pro Stunde. In Bregenz und Dornbirn sind die Preisunterschiede besonders groß. In der Landeshauptstadt ist die AMS-Tiefgarage am günstigsten (50 Cent pro halbe Stunde). Für die gleiche Parkdauer verlangt das wesentlich zentraler gelegene GWL-Parkhaus 1,20 Euro. Am billigsten parkt man in Dornbirn in der Stadtgarage. Wer nur kurz bleibt, steht im Citypark schlecht. Für eine halbe Stunde zahlt man hier mit 1,40 Euro fast drei Mal so viel wie in der Stadtgarage. Wer länger bleibt zahlt aber gleich viel wie in anderen Garagen.

Einheitlich teuer

In der Feldkircher Innenstadt sind die Tarife in den Tiefgaragen zwar nicht gestiegen, die Plätze sind – zumindest für Kurzparker – einheitlich teuer geblieben. In den Garagen am Busplatz und Reichenfeld zahlen Sie für die erste Stunde einen Euro. Im Illpark kostet die Stunde sogar 1,30 Euro. Auch wer bloß eine halbe Stunde bleibt, zahlt hier den vollen Stundenpreis. Weitaus günstiger sind hier die oberirdischen Parkplätze. Wer sein Auto in der teuersten Zone in den Innenstädten in Bludenz, Bregenz, Dornbirn und Feldkirch stehen lässt, zahlt 40 Cent pro halbe Stunde und damit weniger als in jeder Parkgarage. Die meisten Einkaufszentren geben ihren Kunden zum Einkauf Parkgutscheine für die hauseigene Tiefgarage. In Bludenz, Feldkirch und Dornbirn verschenken viele Geschäfte in der Innenstadt ab einem bestimmten Warenwert (ab 10 Euro in Bludenz, ab 20 Euro in Dornbirn, ab 25 Euro in Feldkirch) Parkmünzen für die Freiluftparkplätze. Diese nutzen auch, wer ohne Auto unterwegs ist. Mit einer Parkmünze lässt sich ein Einzel­ticket im Bus lösen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Preisunterschiede in Tiefgaragen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen