Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Preise für Grundstücke weiter im Steigflug

Preise für Bau- und Grünland steigen.
Preise für Bau- und Grünland steigen. ©VOL.AT/Steurer
Seit 2012 ist Bau- und Grünland in Vorarlberg um 36 Prozent teurer geworden, wie die VN berichten.
Hier geht's zu laendleimmo.at

Alleine in den letzten fünf Jahren haben in Vorarlberg Grundstücke im Gesamtwert von rund einer Milliarde Euro den Besitzer gewechselt. Das geht aus Zahlen von „IMMOunited“, einem Unternehmen, das auf Grundbuchdaten spezialisiert ist, hervor. Ausgewertet wurden 5789 Grundstückstransaktionen, wie die VN berichten. Dabei zeigt sich, dass die Preise weiter steigen. Im Landesschnitt ist Bau- und Grünland um gut ein Drittel teurer geworden.

Große Unterschiede gibt es auch unter den Gemeinden. Für Grundstücke in Lech werden im Schnitt 970,32 Euro pro Quadratmeter bezahlt. Teuer ist Grund und Boden auch in Bregenz (465,61 Euro). Günstiger kommt man hingegen in Schnepfau zu Bauland. Dort liegt der Preis bei 75,83 Euro.

Den ganzen Artikel in den heutigen VN nachlesen!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Preise für Grundstücke weiter im Steigflug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen