AA

Prechtl-Marte als Vizepräsidentin am Landesgericht Feldkirch fix

Angelika Prechtl-Marte war einzige Bewerberin.
Angelika Prechtl-Marte war einzige Bewerberin. ©VOL.AT/Bernd Hofmeister
Feldkirch - Die Strafrichtlerin Angelika Prechtl-Marte (51) ist mit Entschließung des Bundespräsidenten zur neuen Vizepräsidentin des Landesgerichts Feldkirch ernannt worden. Dies teilte das Oberlandesgericht Innsbruck am Freitag mit. Prechtl-Marte tritt am 1. Jänner die Nachfolge von Kornelia Ratz an, die im Zuge der Testamentsaffäre Ende Oktober rechtskräftig verurteilt wurde.

Das OLG Innsbruck bezeichnete Prechtl-Marte in einer Aussendung als “sehr erfahrene und routinierte Strafrichterin”, deren Markenzeichen souveräne Verhandlungsführung und sorgfältig begründete Entscheidungsausfertigungen seien. Seit vielen Jahren sei die Richterin auch mit Agenden der Justizverwaltung im Sprengel des Landesgerichts Feldkirch betraut und dabei zur engsten Mitarbeiterin des Präsidenten Heinz Bildstein geworden.

Prechtl-Marte ist seit dem Dezember 2008 mit einer Unterbrechung von knapp zwei Jahren Strafrichterin am Landesgericht Feldkirch. Von 2012 bis 2014 war die gebürtige Vorarlbergerin Staatsanwältin in Liechtenstein. Der Posten der Vizepräsidentin am Landesgericht war freigeworden, weil Ratz infolge ihres rechtskräftigen Schuldspruchs automatisch ihres Amtes enthoben wurde.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Prechtl-Marte als Vizepräsidentin am Landesgericht Feldkirch fix
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen