AA

Präsentation des Fotowettbewerbes "Bludenz - stadt.im.bild"

Reinhold Capelli: St. Antoniuskirche in Rungelin
Reinhold Capelli: St. Antoniuskirche in Rungelin ©Bludenz Kultur gGmbH

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zur “Langen Nacht der Museen” wurden auch die prämierten Fotos des Wettbewerbs “Bludenz – stadt.im.bild” präsentiert. Die Bludenz Kultur gGmbH hatte nämlich im Juni dieses Jahres einen Fotowettbewerb ausgeschrieben, der sich an Profis und Amateure richtete. Die Teilnehmer waren dann überwiegend Amateure.
Die eingereichten Bilder sollten sich fernab jeglichen Postkartenklischees orientieren.
Bewertet wurden die Einsendungen von einer sechsköpfigen, unabhängigen Jury. Ihr Sprecher, Mag. Thomas Heel, präsentierte schließlich die in die engere Auswahl genommenen Exemplare den Gästen bei der Eröffnung der “Langen Nacht” in der Remise.
Die Kriterien, an denen sich die Jury bei der Begutachtung orientierte, waren Individualität und Kreativität, während die Fototechnik in den Hintergrund rückte. Anstelle eines Preisgeldes wurden die besten Bilder im Postkartenformat gedruckt und veröffentlicht. Sie sollen an noch nicht benannten Standorten in eigens gefertigten Holzständern den Menschen der Stadt dargeboten werden.
Ganz bewusst wurde kein Siegerfoto gekürt. Ein Bild aber hatte es der Jury aufgrund der Auswahlkriterien besonders angetan: Die Darstellung des St. Antoniuskirchleins in Rungelin.
Ihr Schöpfer Reinhold Capelli wurde unter großem Applaus auf die Bühne gebeten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Präsentation des Fotowettbewerbes "Bludenz - stadt.im.bild"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen