AA

Präsentation der neuen Rheticus-Schriften

Dr.Gerhard Wanner schilderte Kinderschicksale in Vorarlberg
Dr.Gerhard Wanner schilderte Kinderschicksale in Vorarlberg
Bregenz. Unter dem Titel „Kindheit, Jugend und Familie in Vorarlberg“ wurden  im Kuppelsaal der Vorarlberger Landesbibliothek zwei neue Rheticus-Schriften präsentiert.
Präsentation

 

In Zusammenarbeit mit der Rheticus-Gesellschaft und Vorarlberger Kinderdorf entstanden im vergangenen Jahr die beiden Schriftwerke von Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerhard Wanner mit dem Titel „Zur Sozialgeschichte von Kindheit, Jugend und Familie im Spiegel der Vorarlberger Presse (1861-1914)“ und Dipl.-Päd. Johannes Spies „Der Vorarlberger Kinderrettungsverein und die institutionalisierte Erziehung auf Jagdberg 1880 -1938“

Dr. Christoph Hackspiel, Geschäftsführer Vorarlberger Kinderdorfs gab einen Einblick in die Zusammenarbeit mit der Rheticus-Gesellschaft und beleuchtete Kindsein aus der damaligen Sicht der Dinge und auch aus seinen Erlebnissen und Erfahrungen.

Der Historiker Dr. Gerhard Wanner erläuterte dann den an den Ereignissen interessierten Gästen die Zustände der damaligen Zeit und die Auswirkungen auf die zum Teil recht harte Erziehung, bei der Gewalt eine große Rolle spielte, die aber weithin toleriert wurde. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass dies auch in einer Einrichtung und Sondererziehungsanstalt des Landes, dem Jagdberg, so gehandhabt wurde, was erst seit relativ kurzer Zeit zum Besseren hin verändert wurde, was Johannes Spies in seinen Recherchen festhalten und aufarbeiten konnte.

Die Schriften sind im Kinderdorf Vorarlberg und bei der Rheticus-Gesellschaft in Feldkirch erhältlich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Präsentation der neuen Rheticus-Schriften
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen