AA

Powermoderatoren Böckle und Speckle machten Bludenz zum Tollhaus

Powermoderator Martin Böckle feuerte auch die allerkleinsten Teilnehmer in Bludenz an.
Powermoderator Martin Böckle feuerte auch die allerkleinsten Teilnehmer in Bludenz an. ©VOL.AT/Lerch
Bludenz. Fast dreitausend Sportler nahmen am Bludenzer Laufspektaktel teil und verwandelten die Alpenstadt in ein Tollhaus.
Die allerbesten Fotos und Impressionen vom Laufspektakel

Es war am vergangenen Sonntag ein begeisternder Auftakt in die neue Laufsportsaison in Vorarlberg. Über 2670 Läufer/innen, Fröschle und Kids verwandelten Bludenz in eine wahre Laufstadt. Gemäß einem guten Vorbild, absolvierte Bürgermeister Mandi Katzenmayer den Raiffeisen City Lauf mit Bravour und meinte nach dem Rennen mit einem leichten Augenzwinkern. „Ich habe in der Stadt eine kleine Pause eingelegt, denn dieses Ambiente hat mich in den Bann gezogen.“

Vorarlbergs Livestimmen im Sport Martin Böckle & Chisi Speckle sorgten beim Riedmillerplatz bereits beim Start dafür, dass Bludenz „abrockte“. Und das ganze wurde von den „Zwei“ bei den Zielankünften noch einmal gesteigert.

„Unglaublich was uns heuer wieder gelungen ist. So eine Begeisterung, dazu der neue Teilnehmerrekord, einfach gewaltig. Das ist der Lohn der 200 freiwilligen Helfer unseres ULC Bludenz und den befreundeten Vereinen,“ bedankte sich der umtriebige OK-Chef Richard Föger bei den vielen Unterstützern.

Höhepunkt war wie immer der Fohrenburger Halbmarathon. Und da sorgte der Bregenzer Harald Steger für einen weiteren tollen Erfolg in seiner Karriere. Denn nach Landesmeistertitel im Marathon, folgte nun der Triumph über die Halbdistanz. „Dieser Titel hat mir noch gefehlt, nun kann ich mich ganz auf den Triathlon konzentrieren“, so Steger. Stark auch die Leistungen von Jürgen Stoppel (Hellblau Power Team) und Andreas Gehrer, ebenfalls aus Bregenz, als 2. und 3. Bei den Damen holte sich in Abwesenheit von Sabine Reiner, Petra Summer aus Sulz den Titel.

Apropo Sabine Reiner: Die Dornbirnerin, Shootingstar der Laufsportszene der letzten Saison, hat im Februar einen Bruch erlitten. Damit musste sie in den letzten Wochen pausieren. „Das war nun eine neue Erfahrung, nachdem im letzten Jahr alles so glatt gelaufen ist. Ich blicke aber nach vorne und hoffe, bald wieder mit dem Lauftraining starten zu dürfen. Nun bin ich halt auf dem Rad unterwegs gewesen“, blickt Reiner schon nach vorne.

Erfolgreich wurde am vergangenen Sonntag auch die Aktion der Vorarlberger Bewegungskindergärten weitergeführt. Über 400 Fröschle versammelten sich zum gemeinsamen „Fröschlelauf.“ – „Man merkt, dass sich immer mehr dieser Aktion anschließen. Toll dass es so angenommen wird.“, bilanzierte auch Sportlandesrat Siegi Stemer zufrieden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Powermoderatoren Böckle und Speckle machten Bludenz zum Tollhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen