"Postamt in Fußach schreibt rote Zahlen"

Fußach - Am Freitagvormittag ist bekannt geworden, dass die Post plant, das Postamt in Fußach zu schließen. VOL Live hat Post-Vorstandsdirektor Herbert Götz nach den Gründen gefragt.
Post-Vorstandsdirektor Götz im Interview
Post versucht Amt in Fußach zu schließen

“Bedauerlicherweise hat das Postamt Fußach auch im Jahr 2010 rote Zahlen geschrieben und ist tief in der Verlustzone. Deshalb haben wir bei der Behörde im Verkehrsministerium angemeldet, dass wir das Postamt in Fußach schließen und einen Postpartner eröffnen wollen”, benennt Post-Vorstandsdirektor Herbert Götz die Gründe der Schließung.

Die Regulierungsbehörde hat beim letzten Versuch ein Verbot ausgesprochen. Götz meint dazu: “Die Regulierungsbehörde hatte nur die Zahlen von 2009 und die Hoffnung, dass das Postamt wieder schwarze Zahlen schreibt.” Am Freitagvormittag hat der Postgewerkschafts-Chef Franz Mähr die Vermutung geäußert, dass die BAWAG damit zu tun hat. Götz könne dazu allerdings im Interview nichts sagen. Ihm zufolge sei es in der heutigen Zeit normal, dass Leute E-Mails statt Briefen schreiben und die kleineren Postämter deswegen nicht mehr benötigt würden.

Post-Vorstandsdirektor Götz im Interview über die Gründe der Schließung:

(VOL Live/ Felizeter)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fußach
  • "Postamt in Fußach schreibt rote Zahlen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen