AA

Posch kritisiert Blockadehaltung Sohms

Feldkirch/Dornbirn – Als „unerträglich und absolut unverständlich“ kritisiert FSG-Landesvorsitzender und SP-Stadtrat Werner Posch die Blockadehaltung von Krankenpflegevereinsobmann Rudi Sohm gegen eine Betriebsratsgründung.
Betriebsratsgründung sorgt für dicke Luft

Aus seiner Zeit als Firmenmanager und Bürgermeister sollte Sohm eigentlich wissen, welchen positiven Wert BetriebsrätInnen für ein Unternehmen bzw. eine Verwaltung und vor allem das Betriebsklima habe, sagt Posch.

Wenn Sohm bezweifle, dass soziale Organisationen wie z. B. Krankenpflegevereine einen Betriebsrat brauchen, dann irre er sich gewaltig. „Die meisten sozialen Organisationen haben einen Betriebsrat. Das ist gut für die Beschäftigten, das Arbeitsklima und letztlich auch die Einrichtung”, erklärt Posch weiter.

Sohm solle daher die Beschäftigten ihre Interessensvertretung wählen lassen. Das stehe ihnen gesetzlich wie auch demokratisch zu, sagt der FSG-Landesvorsitzende. Den Beschäftigten des Krankenpflegevereins und der Gewerkschaft sichert Posch volle Unterstützung zu.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Posch kritisiert Blockadehaltung Sohms
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen