AA

Porsche kündigt Lehrling nach Facebook-Posting

©AP
Der Kommentar zu dem Foto eines kleinen Mädchens, das als Flüchtling nach Österreich kam, kostete einen Lehrling seinen Ausbildungsplatz.

Nas Bild entstand bei einem Willkommens-Event für 78 Asylwerber in Kärnten. Aufgrund der großen Hitze gab es Wasserduschen mit Löschfahrzeugen für die Flüchtlinge von der Freiwilligen Feuerwehr.

 Arbeitgeber kontaktiert

Ein lokaler Sender veröffentlichte die Bilder kurze Zeit später auf seiner Facebook-Seite, darunter auch das Foto der sechsjährigen Dunja, die sich gerade unter einer Wasserdusche erfrischt. Der junge Lehrling kommentierte das Bild mit “Flammenwerfer wäre da die bessere Lösung”. Unzählige User meldeten seinen Kommentar und kontaktierten auch seinen Arbeitgeber, das Porsche-Autohaus in Wels.

“Wir bedauern den Kommentar unseres Mitarbeiters. Weitere Schritte werden eingeleitet”, ließ das Unternehmen verlauten. Mittlerweile wurde der junge Mann aus seinem Lehrvertrag entlassen.

“Großer Fehler”

Der Ex-Lehrling meldete sich kurz später einsichtig zu Wort: “Ich entschuldige mich für meine Aussage die für viel Aufregung gesorgt hat. Es war ein großer Fehler und ich werde mich ab sofort davon distanzieren. Es tut mir wirklich äußerst leid, und ich hoffe, jeder sollte wissen, dass man so etwas sicher nicht ernst meint.” (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Porsche kündigt Lehrling nach Facebook-Posting
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen