AA

Polnische Scheinfirma aufgeflogen

Schwarzach - Bei Schwarzarbeit-Kontrollen auf mehreren Baustellen hat die Vorarlberger Polizei am Mittwoch eine polnische Scheinfirma aufgedeckt, die in Österreich keine Gewerbeordnung besitzt.

Nach Angaben der Polizei wurden insgesamt 191 Personen überprüft. Dabei erstatteten die Exekutivbeamten unter anderem 21 Anzeigen nach dem Fremden-, Melde- und Aufenthaltsgesetz sowie 19 Anzeigen nach dem Sozialversicherungsgesetz.

Die Kontrollen wurden auf neun Baustellen im Bezirk Dornbirn durchgeführt. Weitere Anzeigen betrafen das Ausländerbeschäftigungsgesetz (sechs) bzw. das Arbeitslosenversicherungsgesetz und die Gewerbeordnung (jeweils vier). Nach Angaben der Polizei müssen bei den Verstößen gegen die Arbeits- und Sozialbestimmungen nicht nur die Arbeitnehmer, sondern auch die Unternehmer mit empfindlichen Strafen rechnen.

Ein türkischer Staatsangehöriger versuchte der Kontrolle zu entgehen, indem er sich in den Kellerräumen einer Baustelle versteckte. Der Mann ist bereits im Ruhestand und hat seine Pension über einen längeren Zeitraum mit Schwarzarbeit aufgebessert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Polnische Scheinfirma aufgeflogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen