AA

Pollenbelastung in Vorarlberg steigt stetig an: Allergiker aufgepasst

Birkenallergiker sind derzeit besonders betroffen.
Birkenallergiker sind derzeit besonders betroffen. ©APA, VOL.At
Bregenz - Die Natur wacht durch die Sonnenstrahlen und warmen Temperaturen auf und lässt viel Pflanzen erblühen. Die Pollenbelastung für Allergiker in Vorarlberg steigt jedoch an.
Pollenallergie - das hilft!
Der Pollen-Kalender

Die kritische Zeit für Allergiker hat begonnen. Laut dem Vorarlberger Pollenwarndienst der VGKK ist derzeit ein breites Pollenspektrum für die Allergiker von Bedeutung: Pollen von Birke, Esche, Platane, Erle, Hainbuche, Pappel, Ulme, Weide, Zypressen- und Eibengewächsen sowie erste Pollen von Buche, Hopfenbuche und Rosengewächsen haben den Weg in die Pollenfalle gefunden.

Besonders starke Belastung

Für eine besonders starke Belastung sorgen die Eschen- und Birkenpollen – wer auf diese Pollen allergisch reagiert, ist derzeit besonders betroffen.  Zudem sind Birkenpollenallergiker der zusätzlichen Belastung durch die kreuzreagierenden Hainbuchenpollen ausgesetzt. In höheren Lagen ist mit einer deutlich geringeren Pollenkonzentration als in den niederen zu rechnen. (VOL.AT)

Pollen-Radar auf wetter.vol.at

 

Die Pollen fliegen wieder
Pollenallergie – das hilft
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Pollenbelastung in Vorarlberg steigt stetig an: Allergiker aufgepasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen