AA

Polizei Vorarlberg geht gegen Missachtung der Rettungsgasse hart vor

©VOL.AT/Steurer/Rauch
In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Missbräuchen der Rettungsgasse in Vorarlberg. Diese werden durch die Polizei streng bestraft, betont Polizeisprecher Horst Spitzhofer.
Autos fahren durch Rettungsgasse


Ein schwerer Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen im Frühverkehr auf der A14, drei Personen wurden verletzt. Ein Großaufgebot der Einsatzkräfte waren im Einsatz – was aber mindestens ein Pkw und Lkw nicht davon abhielten, durch die Rettungsgasse zu fahren. Erst unlängst benutzten Verkehrsrowdys nach einem Unfall im Ambergtunnel die Rettungsgasse – und fuhren teilweise sogar rückwärts.

Ein Verhalten, dass von der Polizei nicht toleriert würde. Das Missachten der Rettungsgasse sei kein Kavaliersdelikt, warnt Polizeisprecher Horst Spitzhofer, die Strafen sind empfindlich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Polizei Vorarlberg geht gegen Missachtung der Rettungsgasse hart vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen