AA

Polizei gegen Vandalismus ausgerückt

In der Nacht auf Sonntag hat die Polizei Bregenz eine Schwerpunktation in Sachen Vandalismus durchgeführt. Beamte in Zivil kontrollierten bekannte Punkte in der Innenstadt.

Kontrolliert wurde hauptsächlich in der Innenstadt. Zwischen 22 und 5 Uhr in der früh waren 18 Polizeibeamte unterwegs. Sie konnten einen beträchtlichen Erfolg einfahren. Insgesamt gab es 17 Strafmandate und Anzeigen. Von Übertretungen der Straßenverkehrsordnung, Lärmerregung bis hin zum verbotenen Besitz eines Schlagstockes, alles war vertreten. In einem Fall wurde sogar eine Anzeige wegen NS-Wiederbetätigung erstattet. Ein Mann hat ein Lokal mit einem Hitlergruß verlassen.

Drei junge Männer wurden aus einem Lokal wegen Tätlichkeiten verwiesen. Auf der Straße attackierten sie Unbeteiligte und provozierten eine Polizeipatroille. Die drei bekommen eine Anzeige wegen Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt.

Fälle von Vandalismus wurden in dieser Nacht nicht festgestellt. In den nächsten Wochen sind noch mehrere Großaktionen in anderen Bezirken geplant.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Polizei gegen Vandalismus ausgerückt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen