Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Polizei auf Fußstreife mit mobilem PC

Die Polizisten werden bald mit kleinen Taschencomputern auf Streife gehen. Mit Hilfe neuer Hightech-Geräte soll Österreichs Polizei noch mobiler werden.

Mit Flatbook (Car PC) und Pocket PC soll der mobile Zugriff auf Fahndungsabfragen und polizeilich relevante Informationssammlungen ermöglicht werden.

Pilotversuch in ganz Österreich

Die kleinen Computer wurden am Freitag in Tirol präsentiert und sollen im Rahmen eines Pilotversuches in allen Bundesländern getestet werden. Die Kosten belaufen sich laut Innenministerium auf 6000 Euro pro Fahrzeug. Der Car PC wird im Streifenwagen eingesetzt. Mit ihm kann zum Beispiel bei einer Verkehrskontrolle abgefragt werden, ob das Auto eventuell gestohlen ist oder gegen den Fahrer ein Haftbefehl vorliegt. „Durch die Möglichkeit des Zugriffes auf die angeführten Datensammlungen abseits der Dienststellen bricht für die Exekutive in Österreich eine neue Ära an“, erklärte Innenministerin Liese Prokop (V). Die höhere Informationsverfügbarkeit an Ort und Stelle verspreche eine merkliche Steigerung der Effizienz des polizeilichen Einschreitens.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Polizei auf Fußstreife mit mobilem PC
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen