"Polen-Spiel ist letzte Chance"

Selbst wenn Österreich das WM-Qualifikationsspiel gegen Polen verlieren sollte, kann das ÖFB-Team theoretisch weiter auf eine WM-Teilnahme hoffen. Doch ÖFB-Boss Stickler spricht von der letzten Chance. | Interview

ÖFB-Präsident Friedrich Stickler hat zwei Tage vor dem wohl entscheidenden WM-Qualifikationsspiel der Gruppe sechs in Chorzow gegen Polen noch einmal die Bedeutung dieser Partie hervorgehoben. “Das ist unsere letzte Chance. Wenn wir am Samstag nicht gewinnen, ist zwar die Qualifikation nicht vorüber, aber verloren”, erklärte Stickler. Der ÖFB-Präsident ist sich aber auch im Klaren, was eine Niederlage im Slaski-Stadion bedeuten würde. “Dieses Spiel dürfen wir nicht verlieren, denn sonst haben wir ab dem Ende der WM-Qualifikation bis zum Beginn der Heim-EM fast drei Jahre lang nur Freundschaftspartien.”

So wie sein Präsident weiß auch Kapitän Ivanschitz, was auf dem Spiel steht. Der Rapidler soll über links so wie Markus Schopp über rechts für Druck über die Seiten sorgen und die wohl einzige Spitze Christian Mayrleb in Position bringen. Weitere Unterstützung erhalten die Flügelspieler voraussichtlich vom zentralen Mittelfeld-Trio Kühbauer, Stranzl und Aufhauser. Und wenn die zu erwartende 4-5-1-Variante in der Offensive aus dem Spiel heraus nicht den gewünschten Erfolg bringt, so bleiben immerhin noch Standard-Situationen als Rettungsanker.

Der “worst case” in der Qualifikation sieht folgendermaßen aus: Österreich verliert in Polen, England siegt ebenfalls am Samstag in Wales und am darauf folgenden Mittwoch in Nordirland – in diesem Fall wäre selbst ein ÖFB-Erfolg in Aserbaidschan wertlos und die letzte rein rechnerische Chance auf die WM-Qualifikation vorzeitig dahin.

Die möglichen Szenarien vor Polen – Österreich:

  1. Österreich gewinnt gegen Polen und gleichzeitig auch das direkte Duell (erste Partie in Wien 1:3): Österreich muss aus den nachfolgenden drei Partien vier Punkte auf Polen (noch zwei Spiele ausständig) gutmachen. Beispiel: Polen gewinnt daheim gegen Wales und verliert in England, Österreich gewinnt in Aserbaidschan, spielt in England remis und siegt daheim gegen Nordirland.
  2. Österreich gewinnt gegen Polen, verliert allerdings das direkte Duell: Österreich muss fünf Punkte gutmachen. Beispiel: Polen spielt gegen Wales remis und verliert in England, Österreich gewinnt in Aserbaidschan, verliert in England und gewinnt gegen Nordirland.
  3. Polen – Österreich endet Unentschieden: Österreich muss acht Punkte gutmachen. Beispiel: Polen spielt gegen Wales remis und verliert in England, Österreich gewinnt alle ausstehenden Partien.
  4. Österreich verliert in Polen: Österreich kann Polen nicht mehr einholen. In diesem Fall wäre England theoretisch noch in Reichweite. Allerdings dürften die Insel-Kicker dann aus ihren vier Partien maximal drei (oder vier, sollte Österreich das direkte Duell mit England gewinnen) Punkte machen.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • "Polen-Spiel ist letzte Chance"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.