AA

Poetry Slam im Spielboden

©Spielboden
Dornbirn. Die Frühjahrsausgabe der Dornbirner Lesebühne am Spielboden könnte man auch als Wiener Runde bezeichnen.

Markim Pause hat diesmal neben den beiden Galionsfiguren der österreichischen Poetry Slam Szene Mieze Medusa und Markus Köhle noch den amtierenden Ö-Slam-Champion, den Zemmler eingeladen.

Mieze Medusa ist seit zehn Jahren im Spoken-Word-Bereich tätig. Hauptsächlich schreibt sie selber für die Bühne und veröffentlicht regelmäßig  in Anthologien Zeitschriften und Magazinen. Außerdem organisiert und moderiert sie neben dem Textstrom Poetry Slam in Wien den Poetry Slam in Graz und leiht auch noch ihrer Band ihre Stimme.

Markus Köhle, der zusammen mit Mieze die Lesebühne dogma. chronik. arschtritt. in Wien macht, ist seit 2001 literarisch, literaturkritisch, literaturwissenschaftlich und auch als Literaturveranstalter aktiv. Er organisiert und moderiert u. a. die Poetry Slams in Innsbruck und Wien.

Der aus Bozen stammende Zemmler ist ein multifunktioneller Künstler. Er ist Lyriker, Sprachexperimentist und Musiker. Wenn er nicht mit seiner Band Bob unterwegs ist, performt er solo auf den Bühnen dieser Welt. Im vergangenen Oktober gewann er die Österreichische Poetry Slam Meisterschaft in Linz.

05.03.2010 20:30 Uhr
Kantine
poetryslam
Das Lesen geht weiter! Slam Poetry Uncut

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Poetry Slam im Spielboden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen