AA

Platz vier für EHC Lustenau

Platz vier für den EHC Lustenau im Ö-Cup
Platz vier für den EHC Lustenau im Ö-Cup ©VOL.AT/Luggi Knobel
In der letzten Runde des Ö-Cups muss sich der EHC Alge Elastic Lustenau dem EHC Bregenzerwald auswärts mit 3 : 2 geschlagen geben und belegt im neu geschaffenen Cup den vierten Endrang.

Das Spiel stand auf Messers Schneide wobei der Schwede Linus Lundstörm mit zwei Treffern dem Spiel den Stempel aufdrückte. Mit diesem Sieg konnten die Wälder noch den zweiten Endrang im Ö-Cup belegen.

Der Lustenauer Trainer Heikki Mälkiä musste auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Mit Scott Barney, Andris Siksnis und Thomas Auer fehlten den Lustenauern drei Stützen im Team. Wie immer im Cup wurde das Tor von Simon Büsel gehütet, der eine tolle Partie ablieferte.

In den ersten Minuten war es auf beiden Seiten eher ein Abtasten. Eine Unachtsamkeit im Power-Play für Lustenau ermöglichte den Wäldern in der neunten Minute den ersten Treffer. Linus Lundström zog auf und davon und ließ Torhüter Büsel keine Chance. In weiterer Folge entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem beide Teams ihre Chancen hatten. Der Wald war spielbestimmend doch durch Konter kamen die Lustenauer immer wieder zu ihren Chancen. Trotzdem wollte kein weiterer Treffer folgen und so ging es mit der knappen 1:0 Führung für den Wald in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt kamen dann die Lustenauer besser ins Spiel und hatten zahlreiche Chancen, den Ausgleich zu erzielen. Doch immer wieder war es der Wälder Torhüter Oskar Östlund, der einen Treffer verhindern konnte. Auch der Lustenauer Torhüter Simon Büsel konnte sich gegen die Wälder Stürmer immer wieder auszeichnen. So blieb es auch nach dem zweiten Spielabschnitt bei der knappen Führung für die Wälder.

Im letzten Spielabschnitt bekamen die Zuschauer noch einige Tore zu sehen. In der 45. Minute war es wiederum Linus Lundström, der den Lustenauer Keeper bezwingen konnte und auf 2:0 für den Bregenzerwald stellt. Der Jubel dauerte jedoch nur 18 Sekunden denn dann gelang auch den Lustenauern der erste Treffer an diesem Abend. Nach toller Vorarbeit von Toni Saarinen und Max Wilfan war es Tobias Schwendinger, der den Wälder Torhüter mit einem Schlenzer ins Kreuzeck bezwingen konnte.

Mit einem satten Schuss konnte der Wälder Niclas Frahmer in der 47. Minute den 2-Tore Vorsprung wieder herstellen. In der 51. Minute war es der Lustenauer Marco Zorec, der den neuerlichen Anschlusstreffer erzielen konnte. In weiterer Folge drängte Lustenau auf den Ausgleich, doch die Wälder verteidigten sich sehr gut und kamen ihrerseits immer wieder zu Konterchancen. Zwei Minuten vor Ende setzte Lustenau-Trainer Mälikä alles auf eine Karte und ersetzte Torhüter Büsel mit einem sechsten Feldspieler. Trotz einiger Chancen blieb es beim knappen 3 : 2 Erfolg für die Wälder.

EHC Bregenzerwald : EHC Alge Elastic Lustenau 3 : 2 (1:0 / 0:0 / 2:2)

Tore EHC Bregenzerwald: Linus Lundström (9. Min. / 45. Min.), Niclas Frahmer (47. Min.)

Tore EHC Alge Elastic Lustenau: Tobias Schwendinger (46. Min.), Marco Zorec (51. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Platz vier für EHC Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen