AA

Platz neun für den VC Wolfurt in der 2. Bundesliga

©Stiplovsek
Sieg und Niederlage zum Saisonabschluss in den beiden Heimspielen

Raiffeisen VC Wolfurt – SK Zadruga 1:3 (21:25; 25:16; 23:25; 17:25)
Spieldauer: 95 min
Scorer: Schaugg 15; Reiter 13; Winder + Schwendinger je 6, Rinderer 5, Kritzinger Aaron + Simon, Schlittenhardt je 2, Grzybek 1

Von Beginn an ein sehr intensives Spiel, welches von beiden Seiten vor allem mit einer starken Defensivleistung lebte. Obwohl die einzelnen Satzergebnisse auf dem Papier sehr eindeutig ausschauen, war es ein sehr sehr knappes Spiel, mit einen jedoch verdienten Sieg der Kärntner.

Im ersten Satz spielten beide Teams auf Augenhöhe. Lediglich ein paar starke Blockaktionen der Bleiburger in der Mitte des Satzes reichten für 3-Punkteführung, die sie bis zum Satzende nicht mehr abgaben.
Im folgenden Durchgang waren nun die Heimischen am Drücker. Mit aggressivem Block und Verteidigungsspiel machten nun die „Wölfe“ Druck auf die Angreifer der Gäste. Uns sie zeigten Wirkung, Wolfurt konnte auf 1:1 stellen.
Die fast „ausverkaufte“ Hofsteighalle (max 100 Zuschauer erlaubt), bekam nun eines der besten Spiele in dieser Saison, was die Defensivleistung betrifft, zu sehen. Lange Ballwechsel mit unglaublichen Verteidigungsaktionen auf beiden Seiten des Netzes zeigten was Volleyball so faszinierend macht und sorgten immer wieder für Anerkennung der Zuschauer. Leider wurde dieser Leckerbissen eine Beute der Kärntner, sie konnten auf 1:2 in Sätzen stellen.
Auch der vierte Satz begann ähnlich. Jedoch mit Fortdauer des Spiels konnten die Gastgeber das hohe Niveau nicht mehr halten, während Aich/Dob das Spiel konsequent weiterspielte und so verdient mit 3 Punkten im Gepäck wieder nach Hause fuhr.

Raiffeisen VC Wolfurt – Wr. Neustadt 3:0 (25:14: 25:22; 25:23)
Spieldauer: 94min
Scorer: Schaugg 19, Reiter 10, Rinderer 6, Winder + Schwendinger je 5, Böhler 3

Eine klares Spiel am Sonntag gegen die weitgereisten Gäste.
Gleich zu Beginn des Spiel zeigten die Hausherren, dass sie das Spiel dominieren wollen. Wuchtige Angriffe gepaart mit taktisch guten Serviceleistungen brachten die Gäste unter Druck und schnell wurde ein komfortabler Vorsprung herausgespielt. Wolfurt gewann völlig verdient den ersten Satz.
Zu sehr die Zügel schleifen ließen die Gastgeber das Spiel im zweiten Satz. Die Gäste konnten immer wieder Rückstände ausgleichen. Beim knappen Vorsprung von 17:16 nahm Wolfurt-Spielertrainer Sebastian Vonach eine Timeout um zur Ordnung zu rufen. Danach lief das Spiel etwas besser und der Satz wurde noch  relativ klar nach Hause gespielt.
Im dritten Satz waren die Fronten klar: Wr. Neustadt konnte nicht besser, Wolfurt wollte nicht mehr tun als nötig. So plätscherte das Spiel ohne große Höhepunkte dahin und die Vorarlberger siegten zum Saisonabschluß mit 3:0.

Tabelle


http://www.volleynet.at/2-bundesliga-herren-2020-21/

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wolfurt
  • Platz neun für den VC Wolfurt in der 2. Bundesliga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen