AA

Platz drei für Pöck-Truppe

Mit einer 2:4-Niederlage gegen Slowenien beendete das österreichische Nationalteam die Skoda Icehockey Challenge in Villach auf Platz drei. Der Turniersieg ging an Italien.

Die Azzurri schossen im letzten Spiel in Pontebba die Niederlande gleich mit 8:0 vom Eis und sicherten sich so vor den punktegleichen Slowenen (nach einem 1:1-Remis im direkten Duell) dank des besseren Torverhältnisses Platz eins. Die ÖEHV-Equipe, die ein ganz anderes Aussehen hatte als beim 2:0-Prestigeerfolg gegen Deutschland in Bad Tölz, zeigte im letzten Turnierspiel Moral und holte gegen den starken Gegner einen 0:2-Rückstand (Tore durch Razingar und Vnuk) auf. Zwei Abwehrfehler im Schlussdrittel ermöglichten aber Ex-Graz-Legionär Marcel Rodman durch einen Doppelschlag (53./nach Vnuk-Assist, 55.) das 4:2, womit die Slowenen im siebenten Duell mit Österreich zum zweiten Mal als Sieger das Eis verließen.

Teamchef Herbert Pöck nahm Rang drei seiner unerfahrenen Mannschaft mit etlichen Neulingen nicht weiter tragisch. „Das war für mich eine Art Sichtungsturnier, die Resultate waren sekundär. Alles in allem haben die Rookies gut eingeschlagen”, lautete sein Resümee.

Im letzten Match war der Coach vor allem mit der Leistung im zweiten Drittel zufrieden: „Da haben die Burschen Moral gezeigt und mit viel Feuer gespielt. Das gibt Hoffnung für die Zukunft.” Da waren auch etliche Chancen da, um dem Match eine andere Wende zu geben.

Österreich – Niederlande: 4:2 (2:1,1:0,1:1)
Villach, 2000, SR Popovic (Slo)
Torfolge: 14. 1:0 Iberer, 16. 2:0 Welser (4:5-Unterzahl), 17. 2:1 de Groot (5:4-Powerplay), 31. 3:1 Reichel, 56. 4:1 Kaspitz, 58. 4:2 Polet
Strafen: 16 bzw. 16
Österreich: Prohaska; Schwitzer, Klimbacher, Philip Lakos, Kirisits, Ratz, Reichel, Gruber, Iberer; Welser, Lanzinger, Setzinger, Ofner, Kaspitz, Marco Pewal, Horsky, Kühn, Grabher-Meier, Judex, Chris Harand, Herzog

Österreich – Slowenien: 2:4 (0:1,1:1,2:2)
Villach, 1000, SR Moschen
Torfolge: 15. 0:1 Razingar (4:5), 21. 0:2 Vnuk, 34. 1:2 Kirisits, 44. 2:2 Lanzinger, 53. 1:3 Rodman, 55. 2:4 Rodman
Strafen: 8 bzw. 10
Österreich: Prohaska; Andre Lakos, Schwitzer, Kirisits, Philip Lakos, Ratz, Reichel, Gruber, Iberer; Lanzinger, Kaspitz, Marco Pewal, Chris Harand, Koch, Welser, Horsky, Kühn, Grabher-Meier, Herzog, Martin Pewal, Ofner

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Platz drei für Pöck-Truppe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.