Pkw schleudert in Feldkirch in Mauer

Zwei Verletzte und ein demoliertes Fahrzeug: das ist die Bilanz eines Unfalls in Feldkirch.
Zwei Verletzte und ein demoliertes Fahrzeug: das ist die Bilanz eines Unfalls in Feldkirch. ©Dietmar Mathis
Feldkirch. Ein schwerer Verkehrsunfall in Feldkirch-Altenstadt hat in der Nacht auf Freitag zwei Verletzte gefordert. Ein 18-jähriger Pkw-Lenker war ohne Führerschein, alkoholisiert und mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, kam mit dem Auto von der Straße ab und krachte gegen eine Betonmauer.
Bilder vom Unfallort

Gegen 2.00 Uhr war der junge Mann ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein mit einem Pkw von Gisingen kommend auf der Kaiserstraße in Altenstadt in Richtung L190 unterwegs. Wie die Polizei berichtet, kam er aufgrund massiv überhöhter Geschwindigkeit in einer leichten Rechtskurve linksseitig von der Straße ab und rammte eine Betonmauer. Eigenen Angaben am Unfallort zufolge war der junge Mann innerorts mit 90 km/h unterwegs.

Zu schnell, betrunken, kein Führerschein

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug wieder auf die Kaiserstraße zurück und auf die gegenüberliegende Fahrbahnseite geschleudert, wo das Auto noch rund 34 Meter die Straße entlang rutschte, bis es zum Stillstand kam.

Bilanz: Ein völlig demoliertes Fahrzeug und zwei Verletzte. Der Lenker als auch sein Beifahrer (17) mussten nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert werden. Ein Alkotest beim Fahrer verlief positiv, am Pkw entstand Totalschaden.

Dietmar Mathis
Dietmar Mathis ©Dietmar Mathis

Die Unfallstelle wurde von der Feuerwehr Altenstadt, die mit drei Fahrzeugen und 19 Mann im Einsatz stand, abgesichert. Um ausgelaufenes Öl zu binden, musste die Kaiserstraße vorübergehend gesperrt werden. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Pkw schleudert in Feldkirch in Mauer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen