AA

Pilotprojekt für schadstoffarme Busse

Die Vorarlberger Landesregierung hat ein Pilotprojekt zur Ausstattung von öffentlichen Bussen mit Partikelfiltern in Auftrag gegeben. Die Kosten für das Partikelfilter-Pilotprojekt betragen rund 143.600 Euro.

„Damit wird ein wichtiger Punkt unseres Maßnahmenpakets gegen die Feinstaubbelastung umgesetzt“, betonte Umweltlandesrat Erich Schwärzler (V) heute, Montag, in einer Aussendung. Im Rahmen des Pilotprojektes werden 20 Busse probeweise mit verschiedenen Filtersystemen ausgestattet und messtechnisch untersucht. Ziel ist es, im Interesse der Luftqualität die am besten geeigneten Systeme für eine Umrüstung der in Vorarlberg im öffentlichen Verkehr eingesetzten Busse zu ermitteln.

Die Ergebnisse des Pilotprojektes sollen im kommenden Frühjahr vorliegen. Schwärzler: „Partikelfilter können einen Wirkungsgrad von über 90 Prozent erzielen. Neben dem Wirkungsgrad der Partikelfilter soll vor allem auch abgeklärt werden, wie sich die einzelnen Filtersysteme auf die Stickstoffdioxid-Entwicklung auswirken.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Pilotprojekt für schadstoffarme Busse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen