Pflegende Angehörige: Greti Schmid fordert Verbesserungen

Bregenz - Vorarlbergs Sozial-Landesrätin Greti Schmid (V) fordert von Sozialminister Rudolf Hundstorfer (S) die rasche Umsetzung der im Regierungsprogramm vorgesehenen unbefristeten Übernahme der Pensionsversicherungsbeiträge für pflegende Angehörige.

Viele Betroffene, speziell Frauen, leisteten oft jahrelang Pflegedienste ohne von der Möglichkeit der freiwilligen Pensionsversicherung zu wissen. Sie ersuche daher Hundstorfer, sich zudem für eine offensive Bewerbung einzusetzen, so Schmid in einem Brief an den Sozialminister.

 

Die Übernahme der gesamten Pensionsversicherungsbeiträge und die beitragsfreie Mitversicherung in der Krankenversicherung ab der Pflegestufe 3 umzusetzen, bezeichnete die Sozial-Landesrätin als “sehr lobenswerten Plan”. Diese Pensionsversicherung sei in Zeiten zunehmender Arbeitslosigkeit in Kombination mit dem Pflegegeld eine wichtige Maßnahme, besonders für Frauen, und eine große Unterstützung bei der Bewältigung der Betreuungsherausforderungen. In Vorarlberg habe man bereits über die Hauskrankenpflegevereine und die Mobilen Hilfsdienste eine Informationskampagne der pflegenden Angehörigen gestartet.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Pflegende Angehörige: Greti Schmid fordert Verbesserungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen