Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pflegeeltern dringend gesucht: Vorarlberger Kinderdorf warnt vor Engpass

Das Vorarlberger Kinderdorf sucht dringend Pflegeeltern.
Das Vorarlberger Kinderdorf sucht dringend Pflegeeltern. ©VoKi
Schwarzach. Derzeit leben rund 230 Kinder in Vorarlberg bei Pflegeeltern. Doch das Vorarlberger Kinderdorf tut sich zunehmend schwerer damit, neue Familien und Einzelpersonen zu finden, die ein Pflegekind bei sich aufnehmen wollen.

“Es gibt nichts Schöneres als zu sehen, wie ein Kind durch deine Zuwendung und Liebe stark wird und Vertrauen gewinnt.” Mit diesem Satz spricht Silvia Lins, eine langjährige Pflegemutter, vielen Pflegeeltern aus dem Herzen.

“Pool an Pflegeeltern nicht ausreichend gefüllt”

Dennoch werde es immer schwieriger, passende Familien zu finden, so Silvia Zabernigg, Leiterin des Pflegekinderdienstes des Vorarlberger Kinderdorfs. „Der Pool an Pflegeeltern ist nicht mehr ausreichend gefüllt“, weist Silvia Zabernigg auf einen drohenden Engpass hin.

Je mehr sich melden, umso besser

Derzeit leben rund 230 Kinder in Vorarlberg in 180 Pflegefamilien. Dringend werden neue Familien und Einzelpersonen gesucht, die mit Freude und Engagement Babys, Klein-, Kindergarten- und Schulkinder bis 12 Jahre langfristig bei sich aufnehmen. Je mehr Eltern sich melden würden, umso einfacher werde es, passende Familien für die einzelnen Kinder zu finden.

Nicht immer einfach – aber immer bereichernd

Voraussetzungen für die bereichernde, aber auch anspruchsvolle Aufgabe sind laut Silvia Zabernigg “viel Einfühlungsvermögen in die Lebenswelt des Kindes und eine hohe Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dessen Herkunftsfamilie”. Erfahrung im Umgang mit Kindern, Flexibilität und Geduld sind ein weiteres Muss. “Alle unsere Kinder haben viel Belastendes, oft auch Gewalt und Vernachlässigung erlebt”, erklärt die Psychologin.

Schulung im Vorfeld und intensive Begleitung

Interessierte Eltern und Paare werden deshalb auf ihre Eignung geprüft, schrittweise auf ihre Aufgabe vorbereitet und vom Pflegekinderdienst umfassend begleitet. Auch eine entsprechende finanzielle Vergütung ist garantiert.

Kontakt & Information:
Pflegekinderdienst – Silvia Zabernigg
T +43/(0)650/8225319
s.zabernigg@voki.at
www.kinderdorf.cc/pflegekinderdienst

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gemeinde
  • Pflegeeltern dringend gesucht: Vorarlberger Kinderdorf warnt vor Engpass
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen