AA

Pfingsten mit Feuer und Abenteuer auf der Hatler Kirchbündt

Zwei Tage Feuer und Abenteuer zu Pfingsten auf der Hatler Kirchbündt.
Zwei Tage Feuer und Abenteuer zu Pfingsten auf der Hatler Kirchbündt. ©edithhaemmerle
Familien mit Kindern haben sich heuer wieder zwei Tage auf das „Pfingstfeuer“ eingelassen.
Feuer und Abenteuer auf der Hatler Kirchbündt

Dornbirn (EH) Gut ausgerüstet, mit einem prall gefüllten Rücksack mit Verpflegung und einer Isomatte, kamen die Mädchen und Buben aus der Pfarrgemeinde Hatlerdorf, um die Nacht auf der Kirchbündt zu verbringen. Das Holz für das Pfingstfeuer stand bereit. Für die Gemütlichkeit am Abend war jedenfalls vorgesorgt. Denn bereits am frühen Samstagnachmittag versammelten sich die Kinder mit ihren Familien in der Kirche. Bei einer Einstimmung wurde das Pfingstfeuer im Altarraum zumindest symbolisch entfacht. Mit Feuer und Flamme soll der Geist zu Pfingsten das gemeinsame Abenteuer beflügeln. „Der Heilige Geist schafft Gemeinschaft“, verkündeten Cornelia und Johannes Berger, die Initiatoren der Veranstaltung, und gaben einen kurzen Einblick in den Programmablauf. Großen Applaus von den Kindern gab es für alle, die diese Veranstaltung überhaupt möglich machten. Das Wetter war bis zum Abend wie bestellt. Somit konnten die Workshops im Freien stattfinden.

Workshops im Freien

Wie man mit Pfeil und Bogen umgeht, wie eine Feuerschale vorbereitet wird – auf dass das Feuer nicht erlischt – oder wie Kreationen aus Holz an der Werkbank entstehen, dabei konnten die Buben zuerst den Vätern über die Schulter schauen und es dann selbst ausprobieren. Beim Seifenblasen, wie man es früher gemacht hat, waren wiederum die Mädchen mithilfe der Mama’s in Aktion. Bewegung und Lebendigkeit gab es im und rund um das Pfarrheim mit verschiedenen Spielen. Zwischendurch auch wieder einmal Stille spüren, gehörte ebenso zu Pfingsten. Als die Zelte aufgebaut waren, stand einer abenteuerlichen Übernachtung nichts mehr im Wege. Wer etwas weniger Abenteuer wollte, konnte die Nacht im Wohnwagen oder im Pfarrheim verbringen. Bereits bei Einbruch der Dämmerung wurde das Pfingstfeuer entzündet. Zusammensein, miteinander Singen und „s’frey ho“ rund um das Feuer war das Highlight für Groß und Klein, und natürlich essen, was das „Rucksackbuffet“ hergab.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Pfingsten mit Feuer und Abenteuer auf der Hatler Kirchbündt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen