AA

Pfeifer und Loacker in Turin dabei

Österreich wird bei den XX. Olympischen Winterspielen in Turin vom 10. bis 26. Februar mit 82 Aktiven vertreten sein. Da das Eishockey-Team nicht qualifiziert ist, ist die Zahl der Teilnehmer im Vergleich zu 2002 (97) gesunken.

Und das, obwohl sich das ÖOC diesmal aus mehreren Gründen ausgesprochen “großzügig” gab. Die zahlenmäßig stärkste Abordnung stellen die Alpinen mit 22 Sportlern. Nominiert wurden vorläufig 33 (15 Damen/18 Herren), die Mannschaft wird aber nach den letzten Weltcup-Rennen am Wochenende in Ofterschwang (Damen) bzw. Chamonix (Herren) um elf auf 22 Läuferinnen und Läufer reduziert.

Der Beschluss, 82 Sportler zu nominieren, ist laut ÖOC-Präsident Wallner vom Vorstand einstimmig beschlossen worden. “Es gibt einige Sportler, die nach unseren Kriterien nicht dabei wären, aber die die internationalen Kriterien erfüllt haben”, sagte Wallner. Doch dies sei keinesfalls als Milde auszulegen. In manchen Bereichen sei auch im Hinblick auf eine Mannschaft bzw. die Bewerbung von Salzburg für die Olympischen Winterspiele 2014 entschieden worden. “Wir wollten auch in möglichst vielen Sportarten dabei sein.” Besonders im Bob und im Eiskunstlauf spielte auch die langjährige Tradition Österreichs eine Rolle bei der Entscheidung.

Für das Unternehmen “Turin 2006” budgetierte das Österreichische Olympische Comite übrigens 1,6 Mio. Euro. Der Fahnenträger für Österreich bei der Eröffnungsfeier am 10. Februar steht noch nicht fest. Wallner wünscht sich einen Medaillengewinner von Salt Lake City. Die Spiele 2006 haben auch für die Bewerbung von Salzburg 2014 einige Bedeutung. Auch sportliche Erfolge spielen bei der Vergabe eine gewisse Rolle, bestätigt Wallner. “Die Sportler kämpfen indirekt diesmal auch für unsere Bewerbung”, meinte der ÖOC-Präsident.

Österreichs Aufgebot für die XX. Winterspiele in Turin:

  • BIATHLON (6): Ludwig Gredler, Daniel Mesotitsch, Wolfgang Perner, Fritz Pinter, Wolfgang Rottmann, Christoph Sumann
  • BOB (6): Gerhard Köhler, Jürgen Loacker, Andreas Pröller, Klaus Seelos, Wolfgang Stampfer, Hans Peter Welz
  • EISSCHNELLLAUF (1): Anna Rokita
  • EISKUNSTLAUF (1): Viktor Pfeifer
  • FREESTYLE (1): Margarita Marbler
  • NORDISCHE KOMBINATION (6): Christoph Bieler, Felix Gottwald, Bernhard Gruber, Michael Gruber, David Kreiner, Mario Stecher
  • RODELN (10): Damen (3): Veronika Halder, Sonja Manzenreiter, Nina Reithmayer; Herren (7): Markus Kleinheinz, Andreas Linger, Wolfgang Linger, Rainer Margreiter, Daniel Pfister, Markus Schiegl, Tobias Schiegl
  • SKELETON (2): Martin Rettl, Markus Penz
  • SKI ALPIN (33 nominiert/22 mitgenommen): Damen (15): Silvia Berger, Michaela Dorfmeister, Andrea Fischbacher, Elisabeth Görgl, Renate Götschl, Nicole Hosp, Michaela Kirchgasser, Alexandra Meissnitzer, Brigitte Obermoser, Eveline Rohregger, Ingrid Rumpfhuber, Marlies Schild, Kathrin Wilhelm, Katja Wirth, Kathrin Zettel; Herren (18): Patrick Bechter, Andreas Buder, Stephan Görgl, Christoph Gruber, Reinfried Herbst, Klaus Kröll, Matthias Lanzinger, Hermann Maier, Martin Marinac, Mario Matt, Andreas Omminger, Manfred Pranger, Benjmain Raich, Hannes Reichelt, Andreas Schifferer, Rainer Schönfelder, Fritz Strobl, Michael Walchhofer
  • LANGLAUF (8): Michail Botwinow, Roland Diethart, Johannes Eder, Christian Hoffmann, Jürgen Pinter, Martin Stockinger, Martin Tauber, Harald Wurm
  • SKISPRINGEN (6): Martin Höllwarth, Martin Koch, Andreas Kofler, Wolfgang Loitzl, Thomas Morgenstern, Andreas Widhölzl
  • SNOWBOARD (13): Damen (5): Doris Günther, Marion Kreiner, Doresia Krings, Heidi Krings, Manuela Riegler; Herren (8): Mario Fuchs, Siegfried Grabner, Lukas Grüner, Dieter Krassnig, Alexander Maier, Andreas Prommegger, Hansjörg Unterrainer, Harald Walder

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Pfeifer und Loacker in Turin dabei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen