AA

Pfarre Heilig Kreuz wählt neuen Pfarrgemeinderat - Da bin ich dabei!

Gut, dass es die Pfarre gibt - Geh zur Pfarrgemeinderatswal
Gut, dass es die Pfarre gibt - Geh zur Pfarrgemeinderatswal ©sh
Kandidatinnen und Kandidaten zum Pfarrgemeinderat Bludenz Heilig Kreuz 2012

Am Sonntag, dem 18 März finden in allen Pfarrgemeinden Österreichs die Pfarrgemeinderatswahlen statt, so auch in der Pfarre Bludenz Heilig Kreuz. Mit dem Pfarrer und den amtlichen Mitarbeitern gestalten ehrenamtliche Frauen, Männer und Jugendliche als Pfarrgemeinderäte das Leben und die Entwicklung der Pfarre mit. Sie tragen Verantwortung, dass die Verkündigung des Glaubens, die Feier des Gottesdienstes, das Helfen und die Gemeinschaft auch in Zukunft nahe bei den Menschen ist. Freuen wir uns, dass sich 15 Jugendliche, Frauen und Männer zur Kandidatur bereit erklärt haben. Ihnen gilt ein besonderer Dank, dass sie in den kommenden fünf Jahren ein Stück des Weges mit der Pfarrgemeinde intensiv mitgehen und Verantwortung übernehmen wollen. Es geht vor allem darum, mit dem Pfarrer zusammen auf der Grundlage des Evangeliums und Glaubens das pfarrliche Leben mitzugestalten. Der Pfarrgemeinderat sucht Wege des Miteinanders und versucht im Bereich der Liturgie, der Verkündigung und der Diakonie Menschen zur Mitarbeit und Mitverantwortung zu finden und zu begeistern. Darüber hinaus hat er aber auch die Aufgabe am Aufbau der Katholischen Kirche im Lebensraum Bludenz mitzuwirken und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu finden, damit künftig mit weniger Priester, die Glaubensverkündigung vor Ort weiterhin für alle annehmbar gelebt werden kann. Also, eine spannende, interessante Aufgabe. Bei der Wahl geht es darum den Kandidatinnen und Kandidaten einen offiziellen Auftrag zu geben, diese wichtige Arbeit als Pfarrgemeinderat zu übernehmen, ihnen dadurch die notwendige Wertschätzung zu geben. Deshalb sind alle Pfarrangehörigen aufgerufen mit ihrer persönlichen Stimmabgabe bei den Sonntagsgottesdiensten am 17. + 18. März dies zu bekunden. Dafür gilt allen ein herzliches Danke!

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Bickel Lothar, Jg. 1962, Techn. Angestellter,Haldenweg 58
Keckeis Klaus, Jg. 1977, Triebfahrzeugführer, Im Winkel 21
Knünz Karin, Jg. 1973, Sozialbetreuerin, Schillerstraße 32/3
Manahl Renate, Jg. 1954, Hausfrau, Herrengasse 11
Meznar Lisi, Jg. 1980, Pressemitarbeiterin, Zürcherstraße 31
Montag Miriam, Jg. 1984, Bahnhofstraße 7b
Moosbrugger Karin, Jg. 1994, Lehrling, St. Antoniusstraße 30a
Müller Marvin, Jg. 1995, Student, Außergasse 13
Naier Inge, Jg. 1950, Pensionistin, Mühlgasse 17
Naier Markus, Jg. 1971, Diplomkrankenpfleger, Außergasse 37
Oberti Alexandra, Jg. 1959, Bankangestellte, Gartenstraße 12
Rhomberg Walter, Jg. 1941, Pensionist, Unterfeldstraße 32
Rinderer Christoph, Jg. 1945, Pensionist, Obdorfweg 6a
Schönangerer Balthasar, Jg. 1992, Student, Außergasse 9
Spescha Roland, Jg. 1949, Pensionist,Sägeweg 9.

Heinweise zum Wahlablauf

Stimmzettel und Stimmabgaben
Da unser Pfarrheim derzeit nicht zur Verfügung steht und bei den Kirchen keine besonders guten Möglichkeiten zur Einrichtung von Wahllokalen besteht, hat der Wahlvorstand beschlossen, dass die Stimmabgabe jeweils bei den Sonntagsgottesdiensten in den einzelnen Kirchen erfolgt. Darüber hinaus ist ein Wahllokal im Pfarramt eingerichtet. Im Pfarrblatt, das Anfang März allen Haushalten zugestellt wird, sind drei Stimmzettel abgedruckt, weitere sind in der Pfarrkanzlei, bei den Gottesdiensten erhältlich oder können kopiert werden. Die Stimmzettel bitten wir bereits zu Hause auszufüllen und ausgefüllt zum Gottesdienst persönlich mitzubringen. Sie können neben den genannten Kandidaten, die sich bereits bereiterklärt haben, im Pfarrgemeinderat mitzuarbeiten, noch weitere Personen ihres Vertrauens dazu schreiben. Der Stimmzettel ist gültig ausgefüllt, wenn mindestens ein/e Kandidat/in angekreuzt wird. Es dürfen aber mit den genannten und den dazugeschriebenen Kandidaten/innen nicht mehr als 15 angekreuzt werden, ansonsten ist der Stimmzettel ungültig. Gewählt sind jene 15 Kandidaten/innen, die die meisten Stimmen erhalten.

Briefwahl
Es besteht aber auch die Möglichkeit der Briefwahl für alle jene, die nicht zur Wahl gehen können, besonders für unsere alten und kranken Pfarrangehörigen. In diesem Falle bitten wir den ausgefüllten Stimmzettel in ein neutrales Kuvert zu geben und dieses zu verschließen. Das neutrale, verschlossene Kuvert bitten wir dann mit dem im Pfarrblatt abgedruckten Wahlausweis, der bitte ebenfalls auszufüllen ist, in ein weiteres Kuvert zu geben und bis spätestens Sonntag, dem 18. März 2012, 12 Uhr ins Pfarramt Heilig Kreuz zu senden bzw. dort abzugeben.

Folgende Wahlzeiten stehen zur Verfügung:
Samstag, 17. März 2012 St. Laurentiuskirche von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Sonntag, 18. März 2012 Franziskanerkirche von 07:30 Uhr bis 09:30 Uhr
Kirche Kloster St. Peter von 08:30 Uhr bis 10:30 Uhr
Gebetsraum Krankenhaus von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr
Heilig-Kreuz-Kirche von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Pfarramt von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Dreifaltigkeitskirche von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Heinz Seeburger
Vorsitzender des Wahlausschusses

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Pfarre Heilig Kreuz wählt neuen Pfarrgemeinderat - Da bin ich dabei!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen