AA

Perfektes Zusammenspiel von Mensch und Tier

Im Winter treffen sich die ÖGV Hundesportfreunde einmal wöchentlich in der Halle zum Training.
Im Winter treffen sich die ÖGV Hundesportfreunde einmal wöchentlich in der Halle zum Training. ©cth
Perfektes Zusammenspiel von Mensch und Tier

Vereine im Fokus: ÖGV Lustenau

1998 wurde der ÖGV Lustenau ins Leben gerufen.

Lustenau: Als Otto Frühwirth im Jahre 89 bei einer Europameisterschaft in der Schweiz zum ersten Mal Agility vor Augen geführt wurde, war ihm schnell klar: „Das ist ein Sport für meinen Hund und mich!“ Heute über zwanzig Jahre später, ist er Obmann seines eigenen Agility-Vereines, dem ÖGV Lustenau. Nachdem er Agility in den späten Achtzigern kennen gelernt hatte, begann er sogleich selbst die erforderlichen Geräte für das Training zu bauen und startete 1990 erstmals mit seinem Hund bei einem Bewerb. 1998 kam es schließlich zur Gründung eines eigenen Vereines in Lustenau. Gemeinsam mit zehn anderen Hunde- und Sportbegeisterten rief man im Vereinslokal „Habsburg“ den ÖGV Lustenau ins Leben. „Durch die Anwesenheit der anderen Obmänner der ÖGV- Vereine in Vorarlberg (Lingg Hans vom ÖGV Hohe Brücke und Albert Ritter vom ÖGV CdC Götzis) wurde auch gleich der 1. ÖGV Landesverband gegründet“, erinnert sich Obmann Frühwirth. „Mit einer Zwischenfinanzierung durch den ÖGV, entstand unser erster Parcour und wir legten im Frühling 1999 auf unserem kleinen Platz in der Heitere mit dem Training los“, Frühwirth weiter. In kürzester Zeit wuchs der Verein, nachdem auch einige Hundesportkollegen aus der Schweiz eine Trainingsmöglichkeit suchten. Inzwischen zählt man 42 Mitglieder, die wöchentlich mit ihren Vierbeinern trainieren. Eine davon ist Monika Scheibenstock mit ihren drei Sheltie-Damen Indira, Nera und Kimba. Wenn das Trio erst einmal loslegt, ist die Freude bei Frauchen und den Shelties gleichermaßen groß. „Für mich ist der Sport eine tolle Leidenschaft, die ich gemeinsam mit meinen Tieren ausleben kann“, erklärt sie. Agility ist eine Hundesportart ähnlich dem Springreiten im Pferdesport und wurde in den 80-er Jahren in England erfunden. Es gibt drei Größenklassen (die Kleinen bis 35 cm Widerristhöhe, die Mittleren bis 43 cm und die großen Hunde 43 cm), sowie eine „Oldies-Klasse“ ab acht Jahren. Sheltie-Dame Indira gehört zu dieser, was aber nicht bedeutet, dass sie nicht genauso sportlich unterwegs ist wie ihre jüngeren Kollegen. „Da wird eben etwas Rücksicht auf die Gesundheit und das Alter des Tieres genommen und die Geräte dementsprechend aufgebaut“, erläutert Otto Frühwirth. Agility kann eigentlich fast jeder (Hund und Mensch) machen. Beim ÖGV trainieren ganz unterschiedliche Rassen und auch Altersklassen der Besitzer. Besonders stolz ist man beim Verein auf eine hauseigene Weltmeisterin. Lisa Frick holte sich mit ihrem Hoss den Weltmeistertitel in der Klasse Large im Jahr 2009 bei der Heim WM in Dornbirn. „Für unseren ÖGV ein absoluter Höhepunkt. Wir waren Ausrichter – die WM gilt bis heute als die beste – und Weltmeister in einem“, so Otto Frühwirth stolz. Für neue Herausforderungen – sportliche und organisatorische – ist man beim ÖGV Lustenau auch in Zukunft bestens gewappnet. „Natürlich gehört ein gewisser Ehrgeiz dazu, aber ganz wichtig ist bei uns das Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier und auch innerhalb des Vereines. Wir sind inzwischen wie eine richtig große Familie“, resümiert der Obmann. Das klingt nach Harmonie und damit auch nach besten Voraussetzungen für weitere Erfolgsmomente.

Kontakt: ÖGV Lustenau
Frühwirth Otto
Schillerstr. 47
6890 Lustenau
Tel: 06641855944
E-Mail: fruehwirth.agility@vol.at

Daten und Fakten:
1998 gegründet
42 Mitglieder aktuell
2009 Ausrichter der WM in Dornbirn und WM-Titel in Klasse Large durch Lisa Frick mit Hoss
3 – 4 Mal wöchentlich wird trainiert
2011 neuer Trainingsplatz im Industriezentrum Nord

Umfrage: Was begeistert sie an Agility?

Manfred Gassner, 51 Jahre, Schachen:
Es ist ein sehr abwechslungsreicher Sport. Für mich und meine Hund ist es zudem ein toller Ausgleich und man tut gleichzeitig etwas für die Gesundheit. Wir haben bei jedem Training beide immer sehr viel Spaß.

Monika Scheibenstock, 48 Jahre, Fußach:
Ich mache schon über 16 Jahre Agility und der Sport ist eine echte Leidenschaft für mich geworden. Man erlebt immer wieder Neues und ist viel unterwegs und man muss ständig an sich und am Hund arbeiten.

Otto Frühwirth, 56 Jahre, Lustenau:
Mir gefallen die immer neuen Herausforderungen und dass man den Hund praktisch auch gleich spielerisch erziehen kann. Die Freude, die das Tier beim Sport erlebt, kommt auch auf mich zurück.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Perfektes Zusammenspiel von Mensch und Tier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen