Peking: deutsch-chinesische Beziehungen beschädigt

©AP
Das Treffen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Dalai Lama vom Sonntag hat nach Einschätzung der chinesischen Regierung die Beziehungen zwischen Peking und Berlin beschädigt.

Die Zusammenkunft “beschädigt die Beziehungen zwischen China und Deutschland”, sagte Außenamtssprecherin Jian Yu am Dienstag in Peking. Am Vortag war das geplant gewesene Treffen der beiden Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Yang Jiechi am Rande der UNO-Generalversammlung in New York von der chinesischen Seite abgesagt worden.

Merkel hatte das tibetische Exil-Oberhaupt in dessen religiöser Funktion im Kanzleramt empfangen und ihm ihre Unterstützung bei seinen Bemühungen um die Rettung der kulturellen Identität Tibets zugesichert. Am Donnerstag war der mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso, in Wien am Ballhausplatz von Bundeskanzler Alfred Gusenbauer empfangen worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Peking: deutsch-chinesische Beziehungen beschädigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen