Pegida-Demo in Bregenz spaltet Lokale am Kornmarktplatz: Das sagen die Wirte

Bregenz - Die erste Vorarlberger Pegida-Demonstration am Sonntag wird von der Exekutive genau beobachtet. Im Vorfeld rät die Stadtpolizei Anrainern und Lokalen Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
Maßnahmen von Polizei erwünscht
Pegida Vorarlberg
Verwirrung um Demo

Wirtesprecher Michael Salzgeber glaubt nicht an eine große Bedrohung für sein Restaurant am Kornmarktplatz, dem Kornmesser: “Ich meine, dass der kommende Sonntag ein ganz normaler Tag sein wird – mit einer Demonstration am Nachmittag. Wir fürchten uns jedenfalls nicht, denn die Sicherheitskräfte sind in großer Zahl vertreten.” Auch das griechische Restaurant Poseidon bleibt am Sonntag auf jeden Fall offen. Geschäftsführer Vassilios Giannikis lässt sich ebenfalls von Demonstranten keine Öffnungszeiten vorschreiben.

Unterstützung aus anderen Bundesländern

Thuy Haid-Nguyen vom KUB-Cafe NamViet nimmt die Worte der Polizei jedoch ernst: “Ich möchte das Risiko nicht eingehen, dass meinen Mitarbeitern etwas zustoßen könnte. Wir haben deshalb am Sonntag den ganzen Tag geschlossen.” Polizeisprecher Stefan Morscher informiert, dass die Polizei mit einem großen Aufgebot vor Ort sein wird. Unterstützt wird die Vorarlberger Exekutive sogar von Beamten aus anderen Bundesländern. Wie viel Unterstützung benötigt wird sei aber erst am Wochenende klar, das Verfahren bei der Versammlungsbehörde laufe noch.

Am Sonntag live ab 13 Uhr

VOL.AT berichtet jedenfalls live von der ersten Pegida-Demonstration und der Gegendemonstration der sozialistischen Jugend in Bregenz, am Sonntag ab 13 Uhr.

Verkehrsbehinderungen

Im Bereich des Kornmarktplatzes wird es ab ca. 10.30 Uhr und auf der Demoroute ab ca. 12.00 Uhr teilweise zu Sperren und Behinderungen kommen (Demoroute: Seestraße L190 – Schillerstraße – Belruptstraße – Bergmannstraße – Anton-Schneiderstraße – Verbindungsgasse zur Kornmarktstraße – Kornmarktstraße – Karl-Tizian-Platz).

Kurzfristige lokale Umleitungen wegen der Sperre der Seestraße (L190) durch das Stadtgebiet von Bregenz sind nicht möglich und aufgrund der äußerst kurzen Sperre auch nicht nötig. Eine Ausweichmöglichkeit über die A14 Rheintal/Walgau Autobahn (durch den Pfänder- und Citytunnel) besteht, auf dieser Strecke besteht allerdings Mautpflicht.

Die von den Sperren betroffenen Straßen werden so schnell als möglich wieder für den Verkehr freigegeben.

Derzeit läuft das Ermittlungsverfahren der Versammlungsbehörde. Fixiert wurde bereits, dass die Polizei Vorarlberg von Einsatzkräften aus anderen Bundesländern unterstützt wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Pegida-Demo in Bregenz spaltet Lokale am Kornmarktplatz: Das sagen die Wirte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen