AA

Paszek - Scharapowa verschoben

Das Achtelfinale zwischen Tamira Paszek und der topgesetzten Maria Scharapowa (RUS) beim WTA-Tennisturnier im englischen Birmingham verzögert sich auch am Freitag wieder.

Nach einer rund einstündigen Verspätung hatte das Tagesprogramm zwar begonnen, doch just als Paszek und Scharapowa nach dem Sieg von Jankovic auf den Platz hätten gehen sollen, setzte wieder Regen ein. Am Donnerstag musste nach stundenlangem Zuwarten der gesamte Spieltag wegen Regens gestrichen werden.

[Rückblick ] Paszek sorgt in Birmingham für Furore
Die erst 16-jährige Vorarlbergerin setzte sich am Mittwoch gegen Meilen Tu (USA-13) in zwei Sätzen 6:2,7:6 durch und zog ins Achtelfinale ein. Ganz im Gegensatz zu ihrer Erstrunden-Partie gegen Anne Keothavong startete Paszek gegen Tu von Beginn an voll durch. Der Weltranglisten-55. gelang gegen die um 20 Ränge besser geführten Amerikanerin ein frühes und vorentscheidendes Break. Beim Stand von 4:2 für Paszek nahm sie der Gegnerin abermals den Aufschlag ab und brachte ihr Service zum 6:2-Satzgewinn durch. Im zweiten Durchgang bewies Paszek ihr Kämpferherz. Tu zog mit einem Break früh zum 3:1 davon und servierte in Folge bei 5:3 schon auf den Satzgewinn. Paszek holte sich das wichtige Break jedoch zurück und glich zum 5:5 aus. Die Entscheidung fiel im Tiebreak, in dem die ÖTV-Fedcupperin das Match souverän nach Hause spielte. Ihre Leistung beurteilte Paszek als “sehr solide und konzentriert”. Mental fühle sie sich derzeit sehr stark. Das habe damit zu tun, dass sie sich zu Beginn der Saison bei großen Turnieren durch die Qualifikation und um jeden Punkt kämpfen musste.

Im Achtelfinale gibt es wie auch schon in Runde zwei eine Premiere für Paszek, denn auch gegen die Weltranglisten-Zweite Maria Scharapowa ist Österreichs größte Tennis-Hoffnung noch nie bei einem WTA-Turnier auf dem Platz gestanden.

“Fühle mich auf Rasen sehr wohl”
Tamira Paszek gab sich mit ihrem Auftakt auf Rasen äußerst zufrieden: “Ich bin total happy. Ich fühle mich auf Rasen sehr wohl und es ist super, dass sich jetzt wieder auf eine Top-Fünf-Spielerin treffe”, sagte die Vorarlbergerin in Hinblick auf ihr Achtelfinal-Duell gegen Scharapowa. Zuletzt war Paszek auch gegen die Weltranglisten-Erste Justine Henin aus Belgien (French Open) und die Serbin Jelena Jankovic Jankovic (Rom, WTA-Nr. 3) auf dem Platz gestanden. Das Ziel gegen Scharapowa: “Ich will wieder versuchen, zu meinem Spiel zu finden und die Chancen, die sich mir bieten, zu nutzen.” Mit Respekt, aber nicht ängstlich will sie der US-Open-Siegerin gegenübertreten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Paszek - Scharapowa verschoben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen