AA

Pasta, Kultur und Fußball

Der Lustenauer Fußballnachwuchs erlebte aufregende Tage beim Trainingslager im Südtirol.
Der Lustenauer Fußballnachwuchs erlebte aufregende Tage beim Trainingslager im Südtirol. ©FC Lustenau
Pasta, Kultur und Fußball

Der Nachwuchs des FC Lustenau erlebte tolle Tage im Trainingslager im Südtirol.

 

Lustenau/Girlan. Nachdem sich der italienische Boden als äußerst erfolgreiches „Vorbereitungsterritorium“ (im vergangenen Jahr war man in Abano) erwies, organisierten die Nachwuchsbetreuer des FC Lustenau auch in diesem Jahr ein Trainingslager mit internationalem Vorbereitungsturnier in Italien. So setzte sich kürzlich ein Tross von 32 Nachwuchsspielern mit ebenso vielen Eltern und Betreuern vom Gymnasium Lustenau Richtung Südtirol in Bewegung. Volle Blütenpracht,  ein Traumwetter, sowie der wedelnde Riesenhund Ben  erwartete die FC Familie und sorgte für perfekte Fußballbedingungen. Bereits am Ankunftstag waren die Luschnouar Jungkicker bereits bei zwei Vergleichsspielen mit örtlichen Teams im Einsatz und konnten gleich einen Sieg einfahren. Neben Fußball stand für die FC´ler auch etwas Kultur auf dem Programm. So besuchte man das Naturhistorische Museum in Bozen, inklusive einer “Ötzi”-Führung. Das Hauptaugenmerk lag aber natürlich auf dem „runden Leder“ und so ging es zum Kicken auf die Sportanlage Rungg. „Auf der  tollen Anlage hat sich die deutsche Nationalmannschaft auf die letzte WM vorbereitet“, erklärte Mario Fleischhacker. Ideale Voraussetzunge also für eine torreiche Saison für den FC Nachwuchs. Zum Showdown kam es schließlich am letzten Tag, wo erneut zwei Südtiroler Teams zum Kräftemessen mit denLustenauer-Teams warteten. Trotz leichter Ermüdungserscheinungen, gaben sich  die FC-Kids keine Blöße und es wurden erneut zwei Siege eingefahren. „Keine Verletzte und viel Begeisterung –  das Trainingslager war wieder ein voller Erfolg. Und dass alle Spiele gewonnen werden konnten zeigt, dass unsere Nachwuchsarbeit hervorragend funktioniert“, resümierte Wolfgang Vogel.  Die italienischen Funktionäre mussten neidlos anerkennen, dass hier tolle Fußballer herangezogen werden. Die Spieler werden es dem Trainerteam Mario Fleischhacker, Wolfgang Vogel, Hasan Bektas, sowie Tormanntrainer und Organisator Reinhard Hämmerle bestimmt mit guten Matches in der Frühjahrssaison danken. 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Pasta, Kultur und Fußball
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen