Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Passivhaus-Wohnanlage an der Rheinstraße wächst

Geschoßdecken werden betoniert
Geschoßdecken werden betoniert ©kuehmaier
Bauvorhaben Rheinstraße-West

Bregenz. Die Arbeiten an der Passivhaus-Wohnanlage gehen in den letzten Wochen dank der für den Bau idealen Wetterlage zügig voran.

Als besonderes Novum bei der Realisierung des Bauvorhabens ist hervorzuheben, dass Vorarlbergs gemeinnützige Wohnbauträger erstmals gemeinsam bauen.
Die drei größten gemeinnützigen Bauträger Vorarlbergs, Vogewosi, Alpenländische Heimstätte und die Wohnbauselbsthilfe, realisieren in Bregenz gemeinsam mit i+R Schertler-Alge das Projekt “Rheinstraße West”. Auf dem 6.000 Quadratmeter großen ehemaligen Ford Wehinger-Areal an der Bregenzer Ach entsteht die bisher größte Passivhaus-Wohnanlage Vorarlbergs. Mit Investitionen von 16 Millionen Euro werden hier 100 Wohnungen errichtet.
kto

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Passivhaus-Wohnanlage an der Rheinstraße wächst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen