AA

Parkbad Lustenau: 46. Saisonstart

Lustenau - Das Parkbad wird am Samstag seine Pforten öffnen. Wie so oft in seiner 45-jährigen Geschichte werden es aber wohl nur wetterfeste und kälteresistente Baderatten sein, die sich zum Auftakt der Badesaison in der altehrwürdigen Anstalt einfinden.

Perfekt vorbereitet

Damit aber auch die wenigen erwarteten Besucher beste Voraussetzungen vorfinden, haben Betriebsleiter und Bademeister Markus Metzler und sein Kollege Renato Hagen in den letzten Wochen hart gearbeitet. „Es wurde alles perfekt gereinigt, Wasser eingelassen und Chlor beigemengt, die Liegewiesen hergerichtet, die Technik auf Vordermann gebracht“, berichtet Markus Metzler. „Wir sind bereit. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen“, ergänzt Renato Hagen, der ehemalige Bundesliga-Eishockeyschiedsrichter. Das Lustenauer Parkbad wurde am 7. Juni 1965 nach zweijähriger Bauzeit eröffnet. Dem Beschluss zum Bau war eine heftige politische Diskussion vorausgegangen. Während die FPÖ unter Robert Bösch dafür war, wetterte die ÖVP dagegen. Die Schwarzen traten für eine Sanierung des alten Bads am ­Alten Rhein ein. Robert Bösch lag mit seiner Strategie richtig – das Parkbad wurde von der Lustenauer Bevölkerung begeistert angenommen. Die Baderatten stürmten die neue Anlage zu Tausenden. Der Bau des Parkbads kostete 10 Millionen Schilling.

Die erste Anlage

Über zwei Jahrzehnte später wurde das Bad dann generalsaniert. Unter anderem musste die alte weiße Rutsche, bis dahin das optische Markenzeichen des Parkbads, einer neuen, langen Rutschbahn weichen. Das Parkbad war die erste Anlage im Sportstättenareal der Gemeinde Lusten­au, das in den kommenden Jahren zu einem echten Sportzentrum ausgebaut werden soll.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Parkbad Lustenau: 46. Saisonstart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen