Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Park-Konzept für Bregenzer City jetzt in Sicht

Bregenz – Die Projektentwickler, Stadtplaner und Architekten befassen sich intensiv mit den neuen Bregenzer Innenstadtbezirken Kornmarkt und Seestadt. Im gleichen Maße wurde für Mitglieder der Wirtschaftsgemeinschaft (WIGEM) in der Landeshauptstadt das Thema der (Ersatz-)Parkplatz-Lösungen brisanter

Jetzt haben sich die Stadt-Verantwortlichen endlich dazu bekannt, bis Ende 2011 ein Konzept in Form eines „Park­raumangebotes“ für die Zeit der Seestadtareal-Bauphase zu erarbeiten und vorzustellen. Das teilte WIGEM-Obmann Rainer Troy in einer Aussendung mit.

Viele Gespräche

Dieser Festlegung seien in den vergangenen zwei Jahren zahlreiche Gespräche, Workshops und zuletzt eine schriftliche Intervention durch die WIGEM vorausgegangen. Das Projekt Kornmarkt langfristig und die Bauphase des Seestadtprojektes temporär, würden unweigerlich Veränderungen der Parkraumverfügbarkeit mit sich bringen. Dem müsse mit einer rechtzeitigen Planung und einem Informationskonzept entgegen gewirkt werden, betonte Troy.

Nutzungsoptimierung

Vorgesehen sei nun weiters auch, bestehende Parkflächen auf Nutzungsoptimierung zu prüfen und in der Folge einen Marketingplan zu erstellen. „Nebst Verfügbarkeit und Anzahl von Parkplätzen muss auch eine gute Erreichbarkeit der Parkplätze in der Innenstadt jederzeit gewährleistet sein“, sagte Troy.

Nach Fertigstellung des Seestadtprojektes werde Bregenz noch stärker frequentiert werden und auch da seien die Planer jetzt schon gefordert, vorteilhafte Lösungen zu erarbeiten. „Neue Parkflächen sollen qualitativ hochwertig ausgeführt werden, kundenfreundliche Zahlungsmodalitäten erhöhen die Aufenthaltsdauer und entsprechende Informationswege wie Parkleitsystem, Werbemittel, und ähnliches – sollen auf die gute Parkplatzsituation in Bregenz hinweisen“, erklärte Gebhard Sagmeister, Wirtschaftskammer-Obmann der Sparte Handel.

Weiters sei in der jüngsten WIGEM-Sitzung ausdrücklich gefordert worden, dass der Stadtbus weiter eine Haltestelle auf dem Kornmarktplatz haben soll, informierte Troy weiter. Es würde ebenso auf den Erhalt der Kurzparkplätze und der Ladezone in der Rathausstraße bestanden. Dies sagte Stadtrat Gerhard Schwärzler zu: „Es wird eine Null-Lösung, also der Erhalt der bisherigen Park- und Ladesituation angestrebt“, sagte Schwärzler. Begrüßenswert sei, dass die Rathausstraße in die Kornmarkt-Gestaltung einbezogen werde und somit eine Aufwertung erfahre. Darin sind sich die WIGEM-Mitglieder einig.

NEUE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Park-Konzept für Bregenzer City jetzt in Sicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen