AA

Pariser Hotelbrand unabsichtlich ausgelöst

Die Brandkatastrophe in einem Pariser Billighotel mit 22 Toten ist von einer Frau ausgelöst worden. Die Freundin des Nachtwächters habe zugegeben, das Feuer unabsichtlich entfacht zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Frau war nach einer anonymen Anzeige in Polizeigewahrsam genommen und verhört worden.

Bisher waren die Ermittler von einem Kurzschluss in einem Aufenthaltsraum ausgegangen, von dem sich die Flammen ausgebreitet hatten. Hinweise auf kriminelle Brandstiftung hatten sie nicht. In dem Hotel hatten die Sozialbehörden 79 mittellose Menschen untergebracht, darunter zahlreiche Asylbewerber aus Afrika. Die Hälfte der Opfer waren Kinder.

Die Identifizierung der Toten geht nur langsam voran. Unklar ist, wie viele Menschen in dem für 61 Gäste ausgelegten Hotel wirklich lebten. Der Geschäftsführerin zufolge waren auch sieben Touristen aus Nordamerika und Frankreich dort untergebracht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Pariser Hotelbrand unabsichtlich ausgelöst
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.