Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pädagogische Hochschule nimmt Formen an

Seit kurzem ist das Pädagogische Institut (PI) des Landes Vorarlberg in einem Trakt der Pädagogischen Akademie des Bundes in Feldkirch untergebracht.

„Das ist ein großer Schritt in Richtung Akademienverbund und Pädagogische Hochschule“ betonte Schullandesrat Siegi Stemer am Dienstag. Für Stemer bedeutet das „ein deutliches Signal für die Zukunft der Lehrerbildung in Vorarlberg.“

Das Pädagogische Institut des Landes Vorarlberg ist für die berufsbegleitende Fort- und Weiterbildung der Vorarlberger Pflicht- und Berufsschullehrer zuständig. Für den PI-Direktor Dietmar Zimmermann „ist die Übersiedlung nach Feldkirch ein wichtiger Schritt und ein Zeichen für die gute Zusammenarbeit aller Lehrerbildungseinrichtungen.“

Mit dem Umzug des PI sind jetzt alle vier Vorarlberger Lehrerbildungseinrichtungen im „Campus Reichenfeld“ angesiedelt. „Längerfristig wollen wir weitere bedeutende pädagogische Einrichtungen, wie eine gemeinsame Bibliothek, das Fremdsprachenzentrum ’SpEAK’, die Zentren für offenes, interkulturelles oder eigenverantwortliches Lernen im Reichenfeld unterbringen und diesen zu einer Drehscheibe für Pädagogen machen“, informierte Stemer in der Landeskorrespondenz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Pädagogische Hochschule nimmt Formen an
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.