AA

ÖVP-Initiative gegen Atomendlager

"Es ist ein Gebot der Stunde, dass Österreich im Verfahren um das Atomendlager in Benken volle Parteistellung analog zu den deutschen und schweizerischen Behörden erhält!"

ÖVP-Klubobmann Markus Wallner will dieser Forderung mit einem Landtagsantrag Nachdruck verleihen. „Es geht auch darum, in Bern offiziell zu deponieren, dass sich Vorarlberg und Österreich dezidiert gegen ein Atomendlager – nur 100 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt – ausspricht.“ Auch der ÖVP-Umweltsprecher Thomas Winsauer betont, dass es für die Endlagerung radioaktiver Abfälle keine generelle Sicherheitsgarantie geben kann.

„Der Ausstieg aus der Kernenergie ist aus Vorarlberger Sicht deshalb der einzig gangbare Weg.“ Regierungspartner FPÖ hat bereits angekündigt, die Initiative mit zu tragen; die ÖVP wird auch die anderen Landtagsfraktionen einladen, den Antrag ebenfalls zu unterstützen. Winsauer geht davon aus, dass es hierzu im Landtag einen breiten Konsens geben kann. „In der Frage Atomkraft haben bislang alle Fraktionen stets an einem Strang gezogen!“

Quelle: ÖVP

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • ÖVP-Initiative gegen Atomendlager
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen