AA

Opas Auto "ausgeliehen"

Feldkirch - Ein 17-Jähriger wurde wegen einer gefährlichen Spritztour sowie einem gefälschten Ausweis verurteilt. Auf einer heimlichen Fahrt mit Großvaters Auto war der Jugendliche von der Eichenbergstraße abgekommen und dabei 20 Meter in ein Bachbett gestürzt.

Vier Freunde abgeholt

Passiert ist nicht allzu viel, doch die Fahrt hatte rechtliche Konsequenzen. Der junge Mann wusste, wo sein Großvater die Schlüssel des Toyota Corolla in der Garage versteckt hatte. Der Bregenzer, der noch keinen Führerschein besaß, nahm sich den Wagen und holte vier Freunde ab. Auf der Fahrt von Eichenberg nach Lochau kam er auf der kurvenreichen, unbeleuchteten Straße von der Fahrbahn ab. Er fuhr über den Randstein und einen Wasserschacht, wodurch der Pkw ausgehoben wurde.

Sturz in ein Bachbett

Das Auto schlitterte zunächst ein Stück und stürzte dann 20 Meter in die Tiefe, wo es auf dem Dach liegend in einem Bachbett landete. Die jungen Leute konnten sich selbst befreien und kletterten auf die Straße. Auch der geschockte Lenker schaffte es nach oben, dort verlor er aber das Bewusstsein. Polizei und Notarzt traten auf den Plan. Da der 17-Jährige nicht ansprechbar war, suchte man nach einem Ausweis. Danach war der Bursch Italiener, was sich aber bei näherem Hinsehen als falsch erwies. Das Lichtbild zeigte zwar eindeutig den Bewusstlosen, Name, Adresse und Sonstiges schienen aber nicht zu stimmen. Der offensichtlich einfallsreiche Bub hatte den Ausweis, wie er später gestand, im Zug auf der Fahrt von Schwarzach nach Bregenz gefunden. Ein Italiener hatte ihn verloren. „Ich habe bei dem Ausweis das Bild ausgetauscht, um leichter in Diskotheken zu gelangen“, so der Nachtschwärmer.

Schulden

Mithilfe dieses Tricks zog der Teenager nachts ohne ­Probleme als volljähriger Italiener durch die Lokale. Wegen des Urkundendelikts und Gefährdung der körperlichen Sicherheit wurde der junge Mann zu 240 Euro Strafe verurteilt, außerdem musste er die Verfahrenskosten bezahlen. Weiters hat ihm der Unfall 35.000 Euro Schulden eingebrockt. Das Urteil ist rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Opas Auto "ausgeliehen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen