Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Omas Stickerei ist halt doch viel wert

Viel Humor steckt nicht nur in der neuen Produktion des Theater Kosmos, sonder auch im Plakat. Wie so oft bei Arbeiten des Vorarlberger Künstlers Edgar Leissing.

Als die Leiter des Theaters Kosmos den Spielplan vorstellten, lag ein Schmunzeln auf ihren Gesichtern. Nicht nur weil das Stück „Verzeihung, ihr Alten, wo finde ich Zeit, Liebe und ansteckenden Irrsinn?“ des Dänen Christian Lollike zwar in einem Pflegeheim spielt, aber viel Witz hat, sondern weil man auch daran dachte, wie der Vorarlberger Künstler Edgar Leissing diesen Titel wohl auf ein Plakat zwängt.

Die Aufgabe ist gelöst und wie schon oft vor einer Kosmos-Premiere ergibt sich die Tatsache, dass da ein Bühnenbild neben einer ungemein tollen Plakatidee bestehen muss.

„Der Weg ist ja immer derselbe und beginnt beim Lesen des Stücktextes“, erklärt Leissing, der in den ersten Kosmos-Jahren ähnlich wie in seinen künstlerischen Arbeiten vorging. Motive wurden in Zeitschriften gefunden und bearbeitet. Das führte dann zu so tollen Bildkompositionen wie auf dem Plakat für Barkers „Hartes Herz“, auf dem ein bestöckeltes Bein auf eine Herz-Skulptur tritt.

Auch das relativ große Kosmos-Logo hat die aktuelle Herausforderung gesteigert. Auf der Suche nach Inspirationsquellen begab sich Leissing ins Dornbirner Stadtmuseum. Die Stickdeckchen weckten Emotionen und Erinnerungen an die Kindheit, an die Oma. Auf einem alten Leintuch ließ der Künstler dann ein entdecktes Spruchbild über Adam, Eva, Lust und Liebe (das im Übrigen darauf schließen lässt, dass man früher nicht immer so prüde war, wie es diese properen Stickereien ansonsten vermuten lassen) mit dem Stücktitel nachsticken. Dann ging es ab in die Druckerei.

In nächster Zeit wird es vielleicht eine Ausstellung mit allen Kosmos-Plakaten geben. Auch die rein künstlerische Arbeit von Edgar Leissing wird demnächst rückblickend erfahrbar gemacht. Der Vorarlberger arbeitet an der eigenen Monographie.

Die Premiere des Stücks findet am 5. Oktober, 20 Uhr, im Theater Kosmos in Bregenz-Vorkloster statt. Dauer: zweieinhalb Stunden, eine Pause.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Omas Stickerei ist halt doch viel wert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen