Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Oldtimer-Faszination in Feldkirch

Sie kommen bis aus Japan und China. 164 Teams aus 16 Ländern nehmen an der diesjährigen "Silvretta Classic" teil. Sie gehört zu den Highlights im Terminkalender der internationalen Oldtimerszene.

Dafür garantiert der Veranstalter, die Motor-Presse Stuttgart („Motor Klassik“, „auto motor und sport“ etc.). Den Ehrenschutz haben wieder LH Dr. Herbert Sausgruber und die LR Manfred Rein und Siegi Stemer übernommen.

Am Freitag, 8. Juli präsentiert sich die „Silvretta Classic“ erstmals in Feldkirch. Ab 10.30 Uhr treffen die Teams pünktlich auf die Minute an der Zeitkontrolle Ecke Neustadt/Rosengasse ein. Im Starterfeld sind auch fünf Teams aus Vorarlberg vertreten, u. a. die Feldkircher Dr. Kurt und Michael Wiederin mit ihrem Jaguar XK 120 von 1953.

Oldtimerfreunde haben die seltene Gelegenheit, so rare Klassiker zu hören und zu sehen wie den legendären Mercedes SSK von 1939 mit Ex-Formel 1-Pilot Jochen Mass am Lenkrad, einen Bentley Blower von 1929 aus dem Werksmuseum in England, Raritäten wie den Opel Admiral von 1936 oder das ganz seltene VW Hebmüller Cabrio von 1949 aus der AUTOSTADT in Wolfsburg und Exoten wie die chinesische Staatskarosse der 60er Jahre, den Shanghai SH 760, den Herr Wu steuert, der dafür eigens aus Peking anreist.

Feldkirch wird an diesem Tag zum „Parkplatz der Erinnerungen“, wenn Klassiker der Nachkriegsära wie ein Opel Olympia, NSU 1000, VW Karmann Ghia oder Fiat Abarth aufkreuzen. Aber auch die Freunde der „Youngtimer“ kommen voll auf ihre Kosten mit 25 „Jungspunde“ wie dem Audi Quattro Sport oder Opel Manta.

Dieses „rollende Automobilmuseum“ präsentiert ein Streckensprecher mit großer Sachkenntnis. Und zum Nachlesen gibt’s einen 132seitigen farbigen Katalog mit allen 164 Fahrzeugen und vielen Informationen für nur einen Euro. (Quelle: Feldkircher Werbe- und Tourismus GmbH)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Oldtimer-Faszination in Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen