AA

Ohne Ronaldo gegen Bayern

Schock für Real Madrid vor dem Champions-League-Hit gegen Bayern München: Der spanische Rekordmeister muss im Achtelfinal-Rückspiel am Mittwoch gegen den deutschen Meister auf Torjäger Ronaldo verzichten.

Der Brasilianer zog sich am Samstag bei Racing Santander (1:1) einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu. „Wenigstens zwei Wochen Pause”, erklärte am Sonntag der Mannschaftsarzt. Die verhängnisvolle Szene in Santander sah eigentlich harmlos aus. Ronaldo sprang nach einer Flanke, aber ging ohne Einwirkung eines Gegners zu Boden. Er sank mit dem Gesicht ins Gras und hielt sich den Oberschenkel.

Das Sportblatt „Marca” meinte: „Das Remis in Santander war für Real der teuerste Punkt der Welt.” „Schlimmer hätte es nicht kommen können”, beklagte die Zeitung „El Pais”. Denn mit seinen 28 Pflichtspiel- Toren erzielte „R9″ in dieser Saison knapp die Hälfte aller Real-Treffer. Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld reagierte allerdings zurückhaltend auf das Pech den Kontrahenten: „Real kann einen Ronaldo ersetzen, weil sie immer noch sehr viele Weltklassespieler in der Mannschaft haben. Real bleibt der große Favorit.”

Für die Madrilenen kommt ein Unheil zum anderen, nachdem Verteidiger Roberto Carlos von der UEFA gesperrt worden ist. Der Ausfall der beiden Brasilianer trifft Real besonders hart, sind doch Roberto Carlos und Ronaldo diejenigen Spieler, für die es am wenigsten einen Ersatz gibt.

Real plagt noch ein weiteres Problem. David Beckham läuft seiner Form weit hinterher. Der „Spice Boy” ging in der kampfbetonten Partie von Santander völlig unter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Ohne Ronaldo gegen Bayern
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.