AA

Ohne Führerschein unterwegs

Die Vorarlberger Polizei hat im Rahmen einer Schwerpunktaktion in der Nacht auf Samstag einen führerscheinlosen 17-jährigen Burschen mit 1,9 Promille aus dem Verkehr gezogen.

Der Jugendliche hatte unerlaubt den Pkw seiner Mutter in Betrieb genommen. Bei einer weiteren, speziell auf Busse ausgerichteten Kontrolle wiesen von 35 Bussen 27 schwere technische Mängel auf, teilte die Polizei mit. Zehn davon wurde die Weiterfahrt untersagt.

Der 17-Jährige aus Feldkirch fuhr auf der Rheintalautobahn (A14) nach Götzis (Bezirk Feldkirch), wo er nach der Autobahnausfahrt bei einem Kreisverkehr eine Verkehrstafel niederstieß. Der 17-Jährige versuchte noch, seine Fahrt mit dem beschädigten Pkw fortzusetzen, kam aber nicht mehr weit. Als Beifahrer führte der Jugendliche einen Autostopper mit sich.

Ebenfalls ins Netz ging der Polizei ein 36-jähriger Deutscher, der mit 1,94 Promille alkoholisiert war. Insgesamt werden zehn Fahrzeuglenker wegen Alkoholisierung bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt, vier Führerscheine wurden an Ort und Stelle abgenommen. Angezeigt wird außerdem ein Autofahrer, der innerorts mit 94 statt mit 60 km/h unterwegs war.

Bei der Kontrolle von 35 Reisebussen und neun Anhängern wurde zehn Bussen auf Grund schwerer technischer Mängel die Weiterfahrt verboten. Am desolatesten erwies sich dabei der Omnibus eines Vorarlberger Unternehmers, der im Kurzstreckenverkehr unterwegs war. Weitere 17 Reisefahrzeuge hatten ebenfalls schwere technische Mängel, durften ihre Tour aber fortführen. Vier Gepäckanhänger mussten mit völlig wirkungslosen Bremsen abgestellt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ohne Führerschein unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen