Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Ohne euch würde das System nicht funktionieren“

Brigitte Walk unterhielt die Bibliothekare mit einer Querbeet-Lesung.
Brigitte Walk unterhielt die Bibliothekare mit einer Querbeet-Lesung. ©Laurence Feider
Mit einem kulturellen Abend wurden die Ehrenamtlichen der Dornbirner Büchereien geehrt.
Abend für Ehrenamtliche

Dornbirn. Könnte es einen passenderen Termin geben als den landesweiten Lesetag um die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Dornbirner Bibliotheken zu ehren? „Ohne euer Engagement und die passenden Rahmenbedingungen, würde das erfolgreiche System des Dornbirner Bibliotheksverbunds nicht funktionieren. Mit einem kulturellen und kulinarischen Abend möchten wir uns bei euch bedanken“, begrüßte Hausherrin Ulrike Unterthurner einen Großteil der 71 Ehrenamtlichen in der Stadtbücherei Dornbirn.

Vorzeigemodell Dornbirn

Auch Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, eine „ausgewiesene Bibliotheksfreundin“, nutzte die Gelegenheit sich zu bedanken und die Vorzüge des Vorzeigemodells Dornbirn hervorzuheben. Zum 1993 gegründeten Büchereiverbund Dornbirn gehören die Stadtbücherei Dornbirn, die den Verbund koordiniert und sieben weitere ehrenamtlich geführte Büchereien. „Die öffentlichen Büchereien sind ein unglaublicher Schatz in Dornbirn und erfüllen eine wichtige gesellschaftspolitische Funktion“, so Kaufmann. Büchereikoordinator Guntram Frick unterlegte dies mit beeindruckenden Zahlen: „2015 hatten wir über 100.000 Medien im Bestand. Mit 640.000 Entlehnungen lagen wir weit über dem österreichischen Richtwert, wir haben 13.000 neue Medien eingestellt und konnten 900 Veranstaltungen erfolgreich durchführen. Dafür möchte ich mich bei euch allen von Herzen bedanken.“

Lesung mit Brigitte Walk

Anschließend war die Bühne frei für Brigitte Walk, Schauspielerin, Theaterpädagogin und Regisseurin, die die ehrenamtlichen Bibliothekarinnen mit einer „Querbeet-Lesung“ unterhielt. Von der Sage des Narkissos und Walther von der Vogelweide über Ingeborg Bachmann, Ernst Jandl und H.C. Artmann bis zu Heinrich Heine und Peter Bichsel trug sie Gustostücke aus Poesie und Prosa vor. Gustostücke für den Gaumen gab es danach bei einem gemütlichen Buffet in der Stadtbücherei.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • „Ohne euch würde das System nicht funktionieren“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen