Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖGB erteilt Abfuhr

Die Absicht der Regierung Kompetenzen bei der Lohnfindung auf Betriebsebene zu verlagern, stößt beim ÖGB auf Ablehnung.

Die Absicht der neuen Regierung, die Kompetenz für
Lohnfindungs- und Arbeitszeitgestaltungsangelegenheiten verstärkt von den Bundessozialpartnern hinunter auf Betriebsebene zu verlagern, stößt auf entschlossenen Widerstand des Vorarlberger ÖGB und der
Metallgewerkschafter.

Sie verweisen darauf, dass sie schon bisher stets konstruktive Gesprächspartner gewesen seien, wenn zeitgemäße und
wettbewerbsorientierte Lohn- und Arbeitszeitsysteme installiert werden
sollten.

Dieses Angebot des konstruktiven Dialogs stehe auch in Zukunft. “Aber nur auf der zuständigen Ebene der Fachgewerkschaften und Fachverbände”, bekräftigen ÖGB-Chef Loacker und Metaller-Landessekretär Franz Leikam.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • ÖGB erteilt Abfuhr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.