AA

Offline gehen ist manchmal notwendig

Alle Videos
©VOL.AT
Influencerin Linda Meixner erzählt über Balance in der digitalen Welt.

Nach einem Selbstversuch, in dem sie ihr Smartphone für 66 Tage beiseite gelegt hat, ist Linda Meixner aufgefallen, wie süchtig uns die Technik eigentlich macht. "Man lebt viel bewusster ohne", erzählte sie im Vorarlberg LIVE. Aus diesem Grund gründete sie das "Offline Institut", welches im Oktober ein Projekt startet, das sich "Offtober" nennt.

"Es ist ein Monat, in dem die Teilnehmer auf Social Media verzichten wie Instagram, Facebook und YouTube", schilderte sie. Währenddessen werden sie wissenschaftlich begleitet, auch eine objektive Herzratenvariabilitätsmessung wird in dieser Zeit durchgeführt. "Es wird auch geschaut, ob der Entzug sich auf den Schlaf auswirkt und wie der Stresspegel sich verändert." Bei dem Versuch kann jeder mitmachen. "Es geht vor allem darum, das Leben bewusster wahrzunehmen. Denn die Algorithmen im Netz sind so aufgebaut, dass sie süchtig machen. Darüber muss man mehr reden, denn man kann sich in ihnen schnell verirren", erzählte Meixner. Von Menschen, die das Experiment selbst probiert haben, hat die Vorarlbergerin nur Gutes gehört: "Sie haben erzählt, wie sie einige Sachen realisiert haben und dass sie bewusst im Hier und Jetzt gelebt haben."

Die ganze Sendung zum Nachsehen:

(VN/VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Offline gehen ist manchmal notwendig