Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Offizielle Übergabe des Kindergartens Kidla

Bgm. Richard Amann und StR. Edith Mathis mit den Kiga-Pädagoginnen Nicole Natter und Corinna Büsel
Bgm. Richard Amann und StR. Edith Mathis mit den Kiga-Pädagoginnen Nicole Natter und Corinna Büsel ©TF
Weitere Bilder von der Eröffnung des Kindergartens Kidla

Am Donnerstag vergangener Woche wurde mit dem Kindergarten Kidla die bereits elfte derartige Betreuungseinrichtung in Hohenems eingeweiht und offiziell eröffnet.
“Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder”, zitierte Stadträtin Edith Mathis in ihrer Begrüßung Dante Alighieri. Nun sei es für 17 Kinder möglich, in näherer Umgebung einen Kindergarten mit schön gestalteten Räumlichkeiten und einem ansprechenden Außenbereich zu besuchen.
Untergebracht ist der neue Kindergarten in den Räumlichkeiten, die früher von der Vorarlberger Gebietskrankenkasse benutzt wurden. Und weil hier ein Bewegungsraum fehlt, werden die Kleinen wöchentlich einmal mit ihren Betreuerinnen, den Kindergartenpädagoginnen Corinna Büsel und Nicole Natter, den Turnsaal im Sonderpädagogischen Zentrum im Herrenried benützen.

Bürgermeister Richard Amann verwies auf den verstärkten Andrang in die Hohenemser Kindergärten in den letzten Jahren durch geburtenstarke Jahrgänge und die Gesetzeslage, die Kindergartenplätze auch für Dreijährige festschreibt. So habe man zusätzlich den Montessori-Kindergarten in der St. Antonstraße übernommen und neue Betreuungseinrichtungen im Neunteln und im Schlossbergpark geschaffen.
Die Emser Kindergärten seien allesamt gut ausgestattet und auch gut über das Gemeindegebiet verteilt, wies der Stadtchef auch auf eine Aufwertung der Region Kidla durch den neuen Kindergarten hin. “Für Kinder ist das Beste gerade gut genug”, meinte dann Pfarrer Thomas Heilbrun bei der Segnung der neuen Räumlichkeiten, der neben Kindergarteninspektorin Margot Thoma, LAbg. Monika Reis, Gertraud Gächter vom städt. Kindergartenreferat, Vertretern aus den anderen Emser Kindergärten und aus dem Rathaus auch zahlreiche Eltern folgten.
Aufgelockert wurde die Eröffnungsfeier durch die Kinder der Zwergengruppe mit einem Finger- und einem Drachenspiel sowie durch die Geschichte vom Igel Schnuppi.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Offizielle Übergabe des Kindergartens Kidla
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen